Klangfarben

Bild von engel
Mitglied

Die Nacht schließt sich um mich.
Es gibt kein Entrinnen.
In ihrer Stille tief,
höre ich das Echo
meiner Jahre nahen.

Bruchstücke des Lebens
leuchten mir entgegen,
mit hellem Zimbelton.
Andere liegen stumpf
bewegungs- und tonlos.

Herztöne klingen weich,
so mandolinensüß.
Wilde Trommelspiele
lassen Füße stampfen.

Enttäuschungen mit Schuld
wimmern leise versteckt.
Tiefe Sehnsucht singt durch
den Ton des Kontrabass.

Im Klarinettenklang
werden alle Tränen,
schmerzenswund getrocknet,
versöhnt durch seine Güte.

Zum Januar 2018 haben, neben mir, noch 7 weitere Lyrikerinnen und Lyriker, ihre best "off" Gedichte aus dem Coronajahr 2017 auf https://coronalyrik.blog zusammengestellt....Klangfarben ist eine kleine Kostprobe von mir.