Sensibilisiert

von Soléa P.
Mitglied

Trübe Augen verschleiern den Blick
die Welt wird allmählich grau
verlieren mehr und mehr die Sicht
egal, wo sie hinschaut …

Sie passt sich der Gegebenheit an
der Wagen bleibt nun stehen
ist sensibilisiert für Töne und Klang
es muss ohne weitergehen.

Schwingungen greift sie aus der Luft
hört lange, bevor sie sieht
kompensiert damit die bestehende Kluft
ist gewarnt, dass nichts geschieht.

Dankbar für die geschenkte Gabe
lauscht der Musik mit Leidenschaft
die treu ihr bleibt bis hin zum Grabe
spürt Hoffnung und eine neue Kraft.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

08. Sep 2017

Die Krause scheint ja eher grob
drum ich mich hier in Feinheit prob.

Liebe Grüße
Soléa

08. Sep 2017

Ein gutes Gedicht, meine ich, Soléa. Heutzutage kann man ja schon sehr viel gegen diese Erkrankung unternehmen. Gott sei Dank.

Liebe Grüße,
Annelie

08. Sep 2017

Das Stimmt Annelie! Doch ein Verwandter von mir leidet unter dem grünen Star. Er wird in regelmäßigen Abständen behandelt, fährt noch Auto, obwohl er eingeschränkt sieht. Viele Patienten gewöhnen sich an die geschwächte Sehkraft, empfinden ihre Sicht als normal. Sie dürfen auch in der Regel fahren, auch wenn ich mir öfter über die Risiken Gedanken mache.
Aber mehr als darauf aufmerksam machen, bleibt nicht.

Liebe Grüße in deinen Nachmittag
Soléa

09. Sep 2017

Schön besungen, kann ich nachvollziehen, liebe Soléa, bei mir war es "nur" der Graue, aber nach der OP strahlt die Welt in völlig neuen Farben, es gibt also Hoffnung, auch bei dem Grünen.
Liebe Grüße - Marie

09. Sep 2017

Das Alter hat so seine Tücken, liebe Marie! GUT das man, auch durch die Vorsorge, auf diese beiden Krankheiten schnell reagieren kann und auch du durch den Eingriff wieder alles sehen kannst. Ich trage seit frühester Kindheit ein Brille, vor allem ein Auge hinkt sehkraftmäßig hinterher, von daher hoffe ich das sich im und durchs Alter nichts noch mehr zuspitzt...

Herzliche Grüße
Soléa

09. Sep 2017

Liebe Soléa, das ist auch eine Frage der (guten und richtigen) Ernährung und der Durchblutung. Wenn du dafür Sorge trägst, könnte sogar eine Besserung eintreten.

Liebe Grüße,
Annelie

09. Sep 2017

Liebe Annelie, ich danke dir für deine Info. Ohne ein „Engel“ zu sein, ist meine (unsere) Ernährung recht ausgewogen und auch Sport und Nichtrauchen steht vordergründig in meiner kleinen Familie. Manche Sündlein (Schokolade, Wein) müssen sein, sonst sterb ich an Lust und Verlangen. Ich wurde mit einem Sehfehler geboren, der nur leicht korrigiert werden konnte und nicht Heilbar war/ist doch vererbbar…
Theoretisch könnte ich beim Stand von jetzt, so 123 Jahre alt werden… wenn nichts dazwischen kommt. Aber du weiß auch, erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. So bin und bleibe ich diesbezüglich optimistisch und das wünsche ich uns allen…

Liebe Grüße in deinen Abend
Soléa

10. Sep 2017

Liebe Soléa, ich wünsche dir, dass du bei guter Gesundheit 124 Jahre wirst.

Liebe Grüße,
Annelie