Die auf Theia ritt

von Anouk Ferez
Mitglied

Sag, erinnerst du dich
an mich,
ich bin die, die vor Äonen
auf Theia ritt,
sich mit deiner Erde
zu vermählen.
Wir zwei
erschafften den Mond
und in Chaos, Staub und Geröll
brüteten wir
durchs kosmische Jahr
alles blaue Leben.

Sag, erinnerst du dich,
ich bin die, die vor Äonen
auf Theia ritt
und deine graue Protoerde
im Feuerkusse
schließlich gangbar machte,
dass der Mond sie sicher umkreise
und sie schließlich UNSERE würde.

Wir webten in
den Schleiern der Zerstörung
erstes leises Leben ins Gestein,
zogen pochendes Grün
in die Wasser
und über die Lande.

Ammoniten haben wir gezähmt,
weißt du noch?
Wir schwammen mit den Semionotiden,
ritten auf den Sauropoden um die Wette
und atmeten die Schöpfung,
bis sich unser Fleisch
zu allem Fleische formte.

Deine Sonne
fing ich in meinem Bernstein.
Sag, erinnerst du dich-

Sag, erinnerst du dich
an mich,
ich bin die,
die dich noch in Äonen liebt,
die verzweifelt in deiner Erde wühlt
und die entsunkenen Plejaden
für dich an den Himmel zieht,
dass sie als weiße Rosen
vor deinem blinden Blick erblühen.

Sag, erinnerst du dich an mich,
ich bin die, die vor Äonen
im galaktischen Feuer
in dich schmolz
und die
bis zum nächsten
Anbeginn allen Seins
in deinen Strömen fließen wird.

9.1.2016
Anouk Ferez

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

10. Jan 2017

Hallo, vielen herzlichen Dank fürs Lesen und Kommentieren, ich freue mich sehr über diese positive Rückmeldung. Es ist jedes Mal so, wie wenn man ein Kind in die große weite Welt entlässt, wenn man einen Text in de Weiten des www entlässt...um so schöner, wenn' s positiv und gern aufgenommen wird.
Liebe Grüße
A.