Poesie im April

von Annelie Kelch
Mitglied

Ich mag die wandelbaren Tage, wenn der Nebel fällt
und sich in Schwaden gräuliches Gefieder regt ...
die Luft, wie sie die blauen Hügel, scheinbar unbewegt,
umwirbt, umschmeichelt und beseelt umfangen hält.

Auch wenn die Vögel ohne Lieder steigen ...
in einen grauen Himmel, trüb und unverstellt,
tanzt meine Seele einen Kinderreigen
und schaut mit warmen Blicken in die Welt.

Ich mag die Frommen – Leute ohne Heilgenschein …
ihre Gesichter hat noch nie ein Fluch entstellt;
die meisten sind zu gut für diese schnöde Welt:
Für sie zählt Liebe und Gerechtigkeit allein.

So manche tiefe Wunde trug ich fort ...
ging angeschlagen aus manch bösem Streite.
Mit Menschenweisheit ist es nicht weit her ...
Selbst unsere Sonne sucht nach jedem Tag das Weite,
als fiele ihr nach einer langen Tagesshow
das Strahlen schwer.

Ich mag der Leselampe milden Schein,
wenn mich die Nacht umfängt, und
draußen und in meinem Herzen wird es still.
Der Mond, ein alter Voyageur und silbrig Urgestein,
schaut lüstern Blickes in mein Fenster rein – bis
mir die Lider fallen, weil ich von dir träumen will.

Copyright: Annelie Kelch; Quelle: pixabay
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

09. Apr 2018

DER macht 'nen guten Job, fürwahr, sonst läge unsere Welt des Nachts im tiefsten Dunkel.
Paar Sternchen wären nur noch da, mit bisschen Glanz, nichts gegen Mondmanns Lichtgefunkel.

LG Annelie

09. Apr 2018

Danke, Sabrina, Dir, für Deinen lieben Kommentar ...
Du hast, wie immer, Recht, und was Du schreibst, ist wahr.
Der gute Mond - er leuchtet Deinem Mäxchen in der Nacht,
wenn er im Bettchen seine letzten Fäxchen macht.

Liebe Grüße,
Annelie

09. Apr 2018

Verfasst in poetischer Annelie-Sprache, danke dafür ...

liebe Grüße Marie

09. Apr 2018

Da weht mir ein wundervoller Annelie-Hauch entgegen.
Mit reiner Poesie "beschreibt" sie ihr Leben. Danke...

LG Monika

09. Apr 2018

Dank, liebe Monika, dein Kommentar:
so wohlwollend, so klug, so lieb wie immer ...
Mein Leben? Nun, ich schreibe, lese, gehe nie in eine Bar ...
Von manchen Dingen hab ich nicht den kleinsten Schimmer.

Liebe Grüße zu Dir und einen schönen Abend,
Annelie

09. Apr 2018

Der Mond, der alte Spanner -
Blinzelt auch oft in meine Kammer ...

Viele liebe Grüße nach Lübeck
Soléa

09. Apr 2018

Liebe Soléa,
danke für Deinen super Kommentar.
Du hast meinen Abend erheitert - nach einem
düsteren Thriller mit Harrison Ford - ich hätte
eben beim Lesen fast losgeprustet.

Liebe Grüße zurück und schlaf gut,
Annelie