Leben überm Nebel

Bild von Zoray
Mitglied

So ließ ich seltsam unberauscht
Ergieß in langen Stäben mich
Es kriechen Nebelschlangen – lausch
Erinner dich umschlängelnd mich

Sobald sieht Zeit dich auf Empfang
So angenehm und unerhört
Ich sachte Spuren ziehn entlang
Ergründend sanfte Blicke spürt

Geperlte gehn im golden Ton
Gelangen still eröffnend sich
Erlesen Wehn von hohen Höhn
Im schönen Klang behüte mich

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare