Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Rastlos tickt die Uhr

Bild von Monika Laakes
Bibliothek

Lass mich vom Augenblick
ins Ungewisse tragen.
Fühle mich unsicher,
denk an weltweite Plagen.

Rastlos tickt die Uhr,
der Ton schmerzt arg im Ohr,
so kürzt sie meine Lebenszeit,
wie schwarz ist ihr Humor.

Tick tack tick tack tick tack
jetzt schläfert sie mich ein,
ein traumloser Sekundenschlaf
erfrischt mich ungemein.

Nun flattern laute Kinderstimmen
in meine Horchorgane
und melden mir das pralle Leben,
das schmeckt wie süße Sahne.

So lass ich all die Töne wirken,
die mich wie Mücken umschwirren.
Ich freu mich über frische Reize,
die mich nicht mehr beirren.

Und weiter im Sekundentakt
genieß ich jetzt die Zeit.
Verscheuch die dunklen Energien,
umarm die Heiterkeit.

10.08.2020

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2020

Verzweifeln möcht man - an Problemen:
Manchmal muss man das Leben nehmen ...

LG Axel

11. Aug 2020

Wenn wir die ganze Welt umarmen,
dann ist die Heiterkeit mittendrin...

LG Alf

13. Aug 2020

Bisweilen schleicht sich Missmut ins Gemüt,
wie schön, dass es diesen Austausch gibt.
Herzlichen Dank an Axel und Alf.

LG Monika

13. Aug 2020

Ein fettes MERCI für alle Klicks!

LG Monika :-)

13. Aug 2020

Heiterkeit umarmen, das ist gut,
So steigt die Freude und schwindet die Wut! :)

Herzliche Grüße
Ella

14. Aug 2020

Ja, liebe Ella, das hast Du treffend geschrieben.
Danke Dir und bleib heiter.

LG Monika

04. Apr 2021

Rastlos tickt die Uhr und wo war man bloß mit den Gedanken?!
Dein Stil ist mir unter anderem, gern' geblieben
Ich stell' mir vor, als würde ich schon seit geraumer
Zeit in deinen Versen, vom Sinn her, so stark umlaufen,
durch eine Stadt, die man womöglich nur im Traum erkennt'

Sehr anspruchsvolle Zeilen!!

LG, D.R.

06. Apr 2021

Oh D.R., Dein Kommentar, ein Lichtblick in chaotischen Zeiten. DANKE!
Als rührend und berührend empfinde ich, dass Dich Texte, u.a. auch von mir, so inspirieren, dass sich das Bild einer Stadt entwickelt, die man womöglich nur im Traum erkennt.
Diese wundervolle Aussage, dieses Lob auch im letzten Satz, macht mich beinahe verlegen. Das tut einfach gut! Dankeschön! Auch für alle Klicks!

LG Monika :-)