Rastlos tickt die Uhr

Bild von Monika Laakes
Mitglied

Lass mich vom Augenblick
ins Ungewisse tragen.
Fühle mich unsicher,
denk an weltweite Plagen.

Rastlos tickt die Uhr,
der Ton schmerzt arg im Ohr,
so kürzt sie meine Lebenszeit,
wie schwarz ist ihr Humor.

Tick tack tick tack tick tack
jetzt schläfert sie mich ein,
ein traumloser Sekundenschlaf
erfrischt mich ungemein.

Nun flattern laute Kinderstimmen
in meine Horchorgane
und melden mir das pralle Leben,
das schmeckt wie süße Sahne.

So lass ich all die Töne wirken,
die mich wie Mücken umschwirren.
Ich freu mich über frische Reize,
die mich nicht mehr beirren.

Und weiter im Sekundentakt
genieß ich jetzt die Zeit.
Verscheuch die dunklen Energien,
umarm die Heiterkeit.

10.08.2020

Mehr von Monika Laakes lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2020

Verzweifeln möcht man - an Problemen:
Manchmal muss man das Leben nehmen ...

LG Axel

11. Aug 2020

Wenn wir die ganze Welt umarmen,
dann ist die Heiterkeit mittendrin...

LG Alf

13. Aug 2020

Bisweilen schleicht sich Missmut ins Gemüt,
wie schön, dass es diesen Austausch gibt.
Herzlichen Dank an Axel und Alf.

LG Monika

13. Aug 2020

Heiterkeit umarmen, das ist gut,
So steigt die Freude und schwindet die Wut! :)

Herzliche Grüße
Ella

14. Aug 2020

Ja, liebe Ella, das hast Du treffend geschrieben.
Danke Dir und bleib heiter.

LG Monika