Sticheleien

von Angélique Duvier
Mitglied

Jedes Wort auf die Waage gelegt.
Worte gewendet und gedreht,
bis daraus eine Waffe entsteht.
Nun wird gefochten und gestochen,
wird analysiert und gar zensiert.
Ein Wort aus einem Satz gepickt
und die nächste Runde damit bestückt.
Versteckte kleine Seitenhiebe,
so etwas nennt sich dann Nächstenliebe.
Von hinten herum, mitten in die Brust,
so verteilt man heute seinen Frust.
Es wird kein böses Wort gesagt,
dennoch wird gesucht ganz ungefragt.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

©Angélique Duvier

Buchempfehlung:

210 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
217 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,98
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

21. Jan 2016

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut, leider machen wir oft diese Erfahrung im Leben.
L.G. Moni

24. Dez 2016

Ja. Das ist die Waffe der Scheinheiligen. Hab das Gedicht gerne gelesen!
LG Monika