metamorphose

von Manfred Peringer
Mitglied

beginnt das leben in einer gefrorenen pfütze aus der dich
deine augen starr anblicken oder in einem brennenden busch
aus dem eine stimme mit glühenden worten zu dir spricht

ist die wiedergeburt ein sich türmender wellenkamm im reigen
zwischen ebbe und flut sind ufer mehr als umkämpfte ränder
von flüssen oder meeren im grenzbereich der naturgewalten

schwingt in allem ein ewiges werk ist vielleicht das jucken
am hals der beginnende wuchs von kiemen oder das kribbeln
an den schulterblättern ein erstes zeichen wachsender flügel

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Okt 2019

Pegasos hatte Flügel nicht nur im Sinn,
das mit den Kiemen bringen wir auch noch hin.
LG
Manfred