Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Rote Brände

Bild von Anouk Ferez
Bibliothek

Ich treibe kraftlos. Längst erstickt dies Lebensdrängen.
Kein Fieber spült mehr meine matten Nerven.
Und unsre stark verzerrten Schatten werfen
sich gegen all die Fäden, Stricke
woran nun baumelnd die Geschicke
von uns zwei müden Kriegern hängen.

Ich halt‘ es mit den wahren Sehnsuchtstollen,
so sind‘s die Lebensvollen, die mich so berücken,
die gleichfalls nehmen wie bestücken.
und donnernd jeden Gipfel überrollen.

Ich suche jene, die die roten Feuer zünden!
Wie heftig miss ich unsre innren Brände!
Doch nichts, NICHTS ausgenommen deine Hände
erbringt die Glut, die nötig war uns eng zu binden.

Ich wählte stets die irren Hoffnungswilden.
Nun darb ich ohne dieses Zischen, Brausen,Tosen:
des Wahnsinns Funken, die mich heiß durchschossen.
Die Kraft versiegt. Ich sterbe unter unsren Schilden.
Ich zog, bei Gott, das Schlechteste von all den Losen.
Des Lebens Zier… sie wurd umsonst vergossen.

Interne Verweise

Kommentare

11. Feb 2017

So darf es nicht weitergehen, ich hoffe es ist ein älterer Text und ist überstanden, denn ich kann mich sehr gut hinein versetzen

LG Micha

12. Feb 2017

Lieber Michael, ich danke Dir sehr fürs Lesen und Reflektieren und vor allem Deine Fähigkeit, Dich hineinzuversetzen.

Dies ist ein aktueller Text.

lG
Anouk