Bewerbungsschreiben

von Angélique Duvier
Mitglied

Ein Lebenslauf,
er kann kurz sein
oder auch lang,
dazu ein Antrag.
Wichtig
deine Zugehörigkeit.
Preise, ohne warum,
aber wofür.
Konstante Daten,
geborene Kinder
und ob du einen
Titel führst,
Doktor vielleicht,
oder Professor?
Angaben über
die Konfession.
Eine Fotografie,
mit entblößten
Ohren.
Gut lesbar muss
alles sein.
Die Bewerbung
landet in einer
Ablage,
im Papierkorb
oder knirscht
ungelesen
im Reißwolf.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen

Kommentare

11. Apr 2017

... und wie viel Mühe hat man sich gemacht, wie viele Gedanken und wie viel Hoffnung reingesetzt ...
(Tatoos bitte nur dort, wo sie bekleidet nicht sichtbar sind!)

11. Apr 2017

Ja, so ist es! Was für ein Unfug, dem ich mich schon immer entzogen habe. Danke. LG

12. Apr 2017

Mir hat mal jemand gesagt dass bei der „Auslese“ das Zufallsprinzip gilt.
Von einem Stapel werden wahllos Bewerbungen gezogen. Wenn die/der richtige dabei ist, wird der Rest ungelesen geschreddert oder viellecht zurück geschickt..
Liebe Grüße
Soléa