Unter der Glasur

von Lothar Peppel
Mitglied

Es ist vorbei: aller Staub bleibt liegen
Lärm und schlechte Witze haben sich
in Wände und in letzte Scherben eingebrannt
ein Handtuch tut sich über eine Lehne biegen
fragend steht ein leerer Arbeitstisch
wo er Jahr um Jahr stets eine Antwort fand.

Hungrige Öfen reißen stumm das Maul auf
doch keine Hand, die dieses Maul nun stopft
eine Selters: wenig Sinn mehr außer Pfand
Treppen führen klaglos in das Tief und Weit rauf
(ein Wasserhahn, der mit Geduld um Hilfe tropft)
bunt Zukunft lügend ein Kalender an der Wand.

Nichts wird mehr werden und nichts soll mehr
selbst den stärksten Willen in den Schoß gelegt
man lässt Jahrhunderte versiegen
von außen Blicke gleich der Halle leer
man hat, was schaffen will hinaus gefegt
es ist vorbei: nur aller Staub bleibt liegen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Lothar Peppel online lesen