BEGLÜCKEN

von Thomas Brod
Mitglied

Ich will dich gerne zart beglücken
und etwas Liebes dir aufdrücken.
Es soll ein Küsschen für dich sein
und darf beflügeln Schätzelein!
Auch dich soll meine Muse drücken

und deine Sinne lieb verzücken.
Gemeinsam kann man Träume pflücken.
Komm lass das Glück zu dir herein.
Ich will dich gerne zart beglücken.

Die Lippen sehnend näher rücken
und Augen spiegeln das Entzücken.
Ist mein Geschenk auch ziemlich klein,
es kommt von Herzen und ist rein.
Geschenke können Menschen schmücken.
Ich will dich gerne zart beglücken.

Rondeau © by Thomas Brod.2010

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Mär 2018

Auch ich bin sehr beglückt von dem Gedicht;
die Muse küsste bereits gestern mich.

LG Annelie

12. Mär 2018

Wirst von der Muse du geküsst
zeigt es, dass sie dich nicht vergisst…

Vielen Dank und liebe Grüße
Thomas