Geschenkte Zeit ...

von Soléa P.
Mitglied

Tage – sie werden ängstlich gezählt
Jahre wird es nicht mehr geben
jede Stunde frisst ihn auf
mit neuer Nacht vergeht das Leben.

Die Lunge in ihm, es ist nicht seine
atmet damit schon lange Zeit
ging zur Arbeit, machte Reisen
doch eine neue steht nicht bereit.

Seine Haut – fahl und grau
erschöpft die letzte Kraft
ist anfällig, geht kaum noch raus ...
denkt, dass er es nicht mehr schafft.

Er stellt sich auf das Schlimmste ein
spricht viel mit Gott und mit sich selbst
im Elend noch sarkastisch lacht
fühlt, es geht bald heim.

Das letzte Kapitel schlägt er auf
innerer Friede macht sich breit
sagt seinem Spender leise Dank
für die ihm geschenkte Zeit …

Quelle: Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Apr 2018

Eine traurige und dennoch versöhnliche Abschiedsgeschichte, die Du in deinem Gedicht einfühsam erzählst, liebe Soléa, gut deshalb, weil dein Freund nicht verbittert ist, sondern dankbar für die geschenkten Jahre ...

Herzliche Grüße dahin, wo Du grade bist
Marie

15. Apr 2018

Bin seit letzten Sonntag (leider) wieder zurück, liebe Marie... es war kurz aber innig :-) der Bekannte, an den ich bei diesen Zeilen dachte, steckt in keiner guten Haut, doch opfert er sich für seine Familie, die ihn noch braucht, auf, obwohl er selbst am Limit ist, auch organisch.

Herzliche Sonntagsgrüße
Soléa

13. Apr 2018

Herbstlich anmutende Gedanken im Frühling, gerade weil sie wie aus der Zeit gefallen scheinen, sind sie so eindrücklich, klingen nach - und man möchte viel Kraft wünschen, für diesen letzten, den schwersten aller Wege, Kraft auch für diejenigen, die daneben stehen, "nur" ein Geleit geben können.

Auch von mir ganz liebe Grüße

Yvonne

15. Apr 2018

Das hast du lieb gesagt, Yvonne und ich glaube, so mancher fühlt sich angesprochen und aufgehoben.

Viele liebe Grüße
Soléa

15. Apr 2018

Es gibt Schicksale, die sind so schwer:
Fressen Geist und Körper leer ...

Liebe Grüße
Soléa

13. Apr 2018

Zufrieden sein mit seinem Los,
auch wenn die Tage ängstlich sind gezählt
und man sich meistens nur noch quält
und wartet - auf den Todesstoß.
Das hast Du sehr einfühlsam geschildert, liebe Soléa;
deine Worte gehen nahe und stimmen nachdenklich.

Liebe Grüße,
Annelie

15. Apr 2018

Es ist schon bitter, liebe Annelie, was manche Menschen durchmachen. Und Dankbarkeit stellt sich oft ein, wenn man fühlt, das vieles nicht einfach und selbstverständlich ist ...

Viele Sonnengrüße zu dir
Soléa

16. Apr 2018

Danke, und ich wollte Dir auch noch für die hübschen beiden Fotos (neu wohl) danken, die Dich jetzt hier repräsentieren.

Liebe Grüße,
Annelie

16. Apr 2018

Schön das du mich im Auge hast, liebe Annelie.
Hab's erneut getauscht ...Schnee war gestern.

Liebe Grüße und Sonne satt ...
Soléa

Neuen Kommentar schreiben