Wie – im Schlaf?

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

So – Nummer 15 – noch EIN Schaf –
Jetzt aber RUHE! Ich brauch Schlaf …
Doch – irgendjemand ständig stört:
Die Nachbarschaft? Ich bin empört!

Die Nachbarn freilich – scheiden aus:
Denn sie sind just gar nicht zuhaus …
Ergo retour ins Bett – im Nu –
Schon fallen mir die Augen zu …

Was – geht es wieder los?! Der Krach –
Ich fühle mich bereits ganz schwach …
Also – DAS glaub ich nun kaum:
SIE brüllen rum?! Sie sind MEIN Traum …

(Dem Penner fehlt einfach der Groove:
Schließlich heißt es ja „TRAUMBERUF“ …)

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Axel C. Englert online lesen

Kommentare

14. Jan 2020

"Träumer" ist ein Traumberuf,
den kein Schaf bisher erschuf...

LG Alf

14. Jan 2020

Lass den Traum bloß niemals grooven!
Da will ich lieber Schafe rufen... mäh!...

LG Britta

14. Jan 2020

Mir geht der Schlaf eh laufend flöten -
Frau Krauses Vuvuzela-Tröten ...

LG Axel

14. Jan 2020

Mir gefällts . Warum. Der Dichter verschafft mir ein Lächeln. Und das ist gut für meine
unausgereifte Seele. Wir brauchen Leserinnen und Leser, die Freude und Spaß
haben. Für die trockenen Anal-ysten ist schon Platz auf Erden genug !!!
HG Olaf

16. Jan 2020

Träumer wollte ich immer werden:
Es wäre so schön auf dieser Erde …

Liebe Grüße
Soléa