Abendsehnen

von Robert K. Staege
Mitglied

Erloschen war der helle Tag,
im Schatten lagen Hain und Hag,
golden auf den Gipfeln glühte
des Abends Felsensonnenblüte.

Der Himmel trug noch blasses Blau,
im Abenddämmer schlief die Au,
und leiser Lieder froher Sang
hallte vom Hang das Tal entlang.

Des Sommers süße Lust erscholl, -
doch ich war so gedankenvoll,
ich harrte auf das Licht der Sterne -
allein als Fremder in der Ferne.

Geschrieben am 14. Juli 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Jul 2018

Hallo Robert,
ich finde deine Verse sehr schön und stimmungsvoll! Ich liebe Wortkompositionen wie "Felsensonnenblüte", denn sofort habe ich das passende Bild vor Augen.
Liebe Grüße
Anouk