Sternschnuppenregen

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Wünsch dir einen Menschen zu ändern,
wünsch dir die Wahrheit von Sendern,
oder wünsche dir etwas ganz Leichtes –
was du schon hast – was Ereichtes …

Einfalt und Irrsinn, auf allen Wegen,
vielleicht auch Traditionen zu pflegen,
die dich nichts kosten, nichts verlangen,
an Geist, denn so musst du nicht bangen!

Die Nacht ist gewaltig, bunt und vertraut,
voll auf den Segen der Schnuppen gebaut.
Du musst nur glauben, daß es geschieht –
ein Wunder für die an den Strippen zieht.

Noch eines und noch eins der Zeichen,
die deine Seele vom Himmel erreichen –
und du bist zufrieden, für eine Weile!
Denk dir aber bloß keine anderen Teile!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten
Aquarell

Interne Verweise

Kommentare

14. Okt 2018

Nicht schnuppe war mir Dein Gedicht -
Dem ganz das starke Bild entspricht!

LG Axel

18. Okt 2018

ich bedanke mich!

LG Alf