Die Kunst der Natur

von Alf Glocker
Mitglied

Stämme wachsen dicht bei dicht,
alles lebt und ist gefährdet!
Doch die Wurzeln sind geerdet
und die Zweige suchen Licht.

Ganz ohne Blatt sind sie sogar
in der Winterzeit noch schön -
wie sie starr zusammenstehn ...
ein Gemälde: wunderbar!

Eine tiefe Sonne lacht,
rot, bei jedem Untergang -
Gefühle steigen ... Überschwang!
Denn das Bild ist gut gemacht!

Schutz sei über diesem Leben!
Es verneigen sich die Seelen!
Keiner darf den Reichtum stehlen,
morgen soll's ihn auch noch geben!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Feb 2017

Reich ist auch dieses Gedicht -
Das künstlerisch natürlich spricht ...

LG Axel