keine Frage der Worte

Bild von maruschka
Mitglied

dein Lächeln am Morgen, es flatterte
sorglos im frühen Licht, und wenn
du schlafend auf Reisen gingst dicht

neben mir Haut an Haut und so ganz
ohne mich, lächeltest du anders, fremd
warst du mir dann, fremd war ich dir,

Regen der Nacht, regne auf alles zu
Dunkle und auf die dumpfe Angst,
dass sie sich auflöst in Wasser, das

sich Bahn bricht zum großen Fluss
der Unterwelt, der die Trauergedanken
tragen wird auf dem Weg zum Hades,

verlieren sich unsere Sehnsüchte von
Augenblick zu Augenblick und hinter
tränenschwer geschlossenen Lidern,

verlieren sich die viel zu großen Worte
unausgesprochen zwischen Tagtraum
und Dämmerung, schaffe ich summend

eine schweigende Sprache auf dem Weg
zu dir, der das Ziel ist, denn wir wissen,
unsere Liebe war keine Frage der Worte

Mehr von Marie Mehrfeld lesen

Interne Verweise

Kommentare

19. Apr 2020

Ich sitze hier im WELAN Loch …
und heute funktioniert es DOCH.
Das nenne ich aus Spaß jetzt Glück –
und grüß mit Dank zu Dir zurück

Marie

17. Apr 2020

Mit Worten lässt sich trefflich streiten, mit Worten den Lesern neue Himmel bereiten.
Dankeschön.
HG Olaf

23. Apr 2020

Ach, liebe Marie, so schöne Zeilen!
Ich muss sie noch ein paar Mal lesen...
Dankeschön dafür! :)

Herzliche Grüße
Ella