Ihr Leben war ein stiller Wind

von Willi Grigor
Mitglied

Ravensburg, 1970

Die Liebe war nicht programmiert,
der Optimismus einstudiert.
Bescheiden war die Reisekasse
und trotzdem fuhr er erster Klasse,
vom Arbeitgeber finanziert.

Es war für ihn ein Neubeginn,
ihm war egal wohin, nur hin.
Er hatte Ausbildung und Wille,
ihm fehlten Sicherheit und Stille.
Er suchte seines Lebens Sinn.

Er wollte Harmonie im Leben,
hoffte stark es wird sie geben.
Der erste Eindruck dann am Ziel
ihm offensichtlich nicht gefiel.
Er lag seelisch schräg daneben.

Doch plötzlich kam das Glück geflogen,
sein Leben wurde ausgewogen.
Ein Frauenengel zu ihm fand,
das Leben wurd´ ein Hand-in-Hand,
die dunklen Schatten sich verzogen.

Ihr Leben war ein stiller Wind,
dies zu sagen er nie scheute.
Und weil sie nicht gestorben sind,
weht er still und warm noch heute.

© Willi Grigor, 2015
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare