Schlagfertig

von D.R. Giller
Mitglied

Mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Hügel über den Erdboden zu schweben
spürbar wie Stunden fliehen im Takt deiner Welt
bist Du das raue, Derbste
im engsten Kreis und all der wahllose Scheiß,
der schon mal war und noch so wird
das ist, so irre wie ein Reim der seinen eigenen Sinn macht
und bevor es ist vorüber, Tag für Tag
fort folgend kehrt die Nacht, erdacht
erbracht im freizügigen Gemenge, aus den Wegen
um zu läuten und bewegen
alle fegen Wir davon, alles prägen Wir uns ein
alles in eine tobende Richtung hinein
nicht alles ist ein Märchen und nicht alles
beginnt mit, es war einmal..
Am Zenit liebe ich den Anblick und dort wo ich mal
lande, will man für immer
mit den Besten - Sympathien Dasein
dort, wo Harmonie lacht, am Ende
gibt es keine Wende
nur den Anspruch und den Stil
der Ernst im Leben spielt uns hin
zum Spaß die Rolle vor
es gilt sich darin zu beweisen, um aus den
schlagfertigen Dingen sich daraus zu bringen
ein Ringkampf mit Schlinge, im Dampf des Gegners
Augenringe..

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

16. Dez 2018

"Schlagfertig" - kommt bekannt mir vor!
(Aua, Frau Krause! War nur Humor ...)

LG Axel

16. Dez 2018

Im Zenit gelandet wie ohne wenden aus tobend tönenden Märchen kein Kreiseln geflügeltes Fliegen außerhalb von Gittern: Toll!

LG Yvonne