Von der Seele in das Herz

von Willi Grigor
Mitglied

Allein zu sein in freundlich leiser Stille,
ein Zustand gut vergleichbar einem Traum.
Gedanken ziehn in ungeahnter Fülle
durch die Seele und vergehn wie Seifenschaum.

Doch manchmal macht er halt, so ein Gedanke,
drängt sich von der Seele in das Herz.
Ich freue mich und sage leise: "Danke!
Ich brauch dich bald, ich mein das nicht als Scherz."

Frei wählen können stille Augenblicke,
in unsrer hektischen und oft so lauten Welt.
Den Frageblick ich in den Himmel schicke:
"Warum ist das nicht allen freigestellt?"

© Willi Grigor, 2015
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare