Spiel meiner Träume

von Monika Laakes
Mitglied

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft im Wind,
beweg die Luft
rasant, geschwind.

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft in der Sonne,
spende strahlende Wärme
und du verspürst Wonne.

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft in der 'Schwere',
so bleibst du gewiss
hier auf unserer Erde.

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft im Atom,
wenn du mich missbrauchst,
werd ich dir droh'n.

Und dann
bin ich irgendwann
die Kraft in den Zellen,
dort bin ich Dynamo
deiner Lebensquellen.

Und dann
bin ich irgendwann
im Unendlichen daheim,
in göttlichen Sphären
darf ich wirken und sein.

Und bin ich
bis dann ein Spiel
meiner Träume,
ist's Irren doch menschlich,
kann nichts mehr versäumen.

17.12.18

Interne Verweise

Kommentare

17. Dez 2018

Kraft in den Zellen - wie den Zeilen -
Solch Träume mag der Leser teilen!

LG Axel

18. Dez 2018

Danke lieber Axel,
Deine Zweizeiler
sind nie Langweiler!

Liebe Grüße,
Monika

17. Dez 2018

Ganz gewiss bist Du schon jetzt:
Jemand, der nicht gern verletzt.
Deshalb liebt Dich jeder so ...
Monika, Du machst uns froh.

Liebe Grüße an Dich und Khalessi,

Annelie

18. Dez 2018

Oh Annelie,
Dein Gedicht nimmt mir
beim Lesen den Atem,
denn - da spür ich schon
Verlegenheit, die mischt
sich jetzt mit Freudigkeit.
Fettes MERCI an Dich,
liebe Annelie!

Beste Grüße von
Khalessi und Monika

17. Dez 2018

Dynamo im Unendlichen
im lichterlohen Spiel im Träumen
- nein, da möchte keiner säumen
nur dies Gedicht verinnerlichen...

LG Yvonne

18. Dez 2018

Liebe Yvonne,
so schön ist Deine lobende Poesie,
die mich erfreut. Dafür MERCI!

Liebe Grüße,
Monika

18. Dez 2018

Für alle Klicks ein herzliches Dankeschön. :-)

Liebe Grüße,
Monika

18. Dez 2018

Toller Einfall, wo werden wir als was einmal landen.
Und was waren wir vor unserem Sein?
Monika, du hast es ganz schön hinter den Ohren!
LG Uwe

19. Dez 2018

Ja Uwe, Deine Analyse ist glasklar.
Sind alle Rätsel des Lebens lösbar?
Und - noch liegen meine Ohren am Kopf an.
Mögen sie vor lauter Übermut auch bleiben dran.
Danke Uwe! Ein Lob tut immer gut!

LG Monika

19. Dez 2018

„ist's Irren doch menschlich", o ja das stimmt liebe Monika und ernüchtert, so kalt erwischt.

Liebe Grüße
Soléa

19. Dez 2018

Und wenn schon 'so kalt erwischt',
Irrtum kann auch nützlich sein,
das Hirn wird aufgefrischt.

An Dich geht mein MERCI, liebe Solea,
mit Gruß von Monika

21. Dez 2018

Grandios...Applaus....

LG D.R.

23. Dez 2018

Und wie mich das Freut!
Lieben Dank D.R. Giller und entspannte Festtage.
Wir lesen voneinander...

LG Monika