Sehnsucht freisetzen

von Mick Haesty
Mitglied

Blicke in eisiger Nacht, schweifen ins Nirgendwo.

Ein bewusst gewohnter Hauch von Melancholie
und ein unbewusstes Stück vom schaulustigen
Glück begleitete mich.

Ach, ich war in Gedanken verloren und war doch
angekommen, am Boden der zerstörten
Illusion meiner einsam schreienden Seele.

Ein Geplagter? Ja, ein Verhungernder!

Und als ich nach Erlösung fragte, bekam ich nur
den Tod zum Freund, er kratzte mich immer dann
an meiner Seele, wenn ich zum Himmel sah
und setzte frei, meine endlos scheinende
Sehnsucht nach Liebe…

Interne Verweise

Kommentare

18. Feb 2019

Traurig-schöne Zeilen, die ich gerne gelesen habe :)

Liebe Grüße,
Ella