das leben ist keine loveparade

von Manfred Peringer
Mitglied

früher sammelte ich süßes im mondschein
jede sternschnuppe trug einen anderen namen
verklang manches lachen auch viel zu schnell

jetzt ist es zu spät um unterm sternenzelt
zu träumen der himmel leuchtet nicht mehr
die turteltauben leben längst im alltagsgrau

das ende vor augen verdunkelt sich die sonne
fordert bei der letzten tour über feld und flur
ihren tribut für den übermut der gefühle

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Manfred Peringer online lesen

Kommentare

18. Feb 2020

Die Gefühle - stark beschrieben!
(Man kann auch die Worte lieben ...)
[Das Leben ist wohl kein Ponyhof:
Krause auf 'nem Pony - das wär doof ...]

LG Axel

18. Feb 2020

Hallo Axel,
noch besser Krause bei der Loveparade,
da hätte mancher die Augen verdreht.
LG
Manfred

19. Feb 2020

Ich denke, wie du es so schön in Worte gefasst hast, denkt so mancher, wenn er oder sie das Leben Revue passieren lässt. Aber trifft sicher nicht für alle zu. Es ist das "Trauern", um die Jugend. Aber wer sich im reifen Alter zu sehr in der Vergangenheit aufhält, hat eigentlich nicht mehr so viel vom Leben, da er die Gegenwart nicht lebt.

Liebe Grüße - Jürgen

19. Feb 2020

Hallo Jürgen,
natürlich hat auch das Alter seine schöne Zeiten, nur sind diese eben keine "Loveparade" mehr. :)
Danke fürs Reflektieren und LG
Manfred

19. Feb 2020

Den Übermut der Gefühle -
gefällt mir sehr gut und hat meines Erachtens mit dem Alter so rein gar nichts zu tun - im Gegenteil!
Erlebt man im Laufe der Zeit nicht alles viel intensiver, sinnlicher, bewusster?
LG Uschi

19. Feb 2020

Hallo Uschi,
freut mich, dass der Text Dich berühren konnte.
Ich denke auch, dass die Intensität der Gefühle nicht vom Alter abhängen muss.
Vielleicht lässt man sich in jüngeren Jahren aber leichter vom Überschwang mitnehmen. :)
Danke fürs Hineinspüren und LG
Manfred