Bekenntnis zur Gelassenheit

von Yvonne Zoll
Mitglied

Rar Bekenntnisse
Oft verkrustetes Gewicht
Gräulicher Narren

Verwirrt gruppiert vor
geistig Augen die keine
Schlüssel haben

Mitfühlend lassen
solch erstorbenes Denken
erlegen jedem Tief…

Wenn eine reinste
Gemütsart waltet die so
tief in dessen führt

umfangend dehnend
Räume stets umeinander
wird ranken eisern

wie taubedachtes
klar kristallines Tropfen
in schwimmend Welten

nimmer mehr landend
Feuertrauerlöschende
In Gelassenheit

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

18. Nov 2018

Dieses rare, auf Deine einmalige Art (mit sich rätselhaft umeinander rankenden Wortgeschöpfen) - und nur auf den ersten Blick verschlüsselte Bekenntnis zur Gelassenheit – teile ich gerne, liebe Yvonne

LG Marie

19. Nov 2018

Wunderbar
auch dein Kommentar :)
Freut mich, liebe Marie - grüße dich herzlich zurück

18. Nov 2018

Liebe Yvonne, meine Begeisterung und mein Geneigt sein, es bleibt dabei.
Weil du dabei bleibst:
an geistigrt Dichte fast in jedem Wort und höchster, eigenständig erfundener, originärer, dichterischer Qualität.
LG Uwe

19. Nov 2018

Die getigerte Dichte im eigenständig originär Gefundenen korreliert zur Qualität - Pardon Quantität - der Begeisterung ;) - LG Yvonne

19. Nov 2018

Hihi,
deine geistigen Tiger springen zwar nie durch bereithehaltene Reifen, sondern weit und frei über Flüsse und Bäume - aber es war geistige Dichte, nicht getigerte gemeint.
Und "eigenständig originär" war schon von mir übler Tautologie unbemerkter Grenzfall.
Yvonne, was machen wir denn jetzt, alles hängt nicht an seinem Platze und dazu schief.
Wir tun so, als wär gar überhaupt nix...
LG Uwe

19. Nov 2018

Mir gefällt die Schiefe ;) - den Rest teilen wir einfach auf: Eine nimmt eigenständig, der andere originär und schon hängt alles da, wo überhaupt gar nix gewesen ist :) - noch einmal aber diesmal getropfte Schneeflockengrüße zurück

18. Nov 2018

Absolut einzigartiger Sprachgebrauch; über die Begrifflichkeiten hinaus führen, besser schließen Deine Worte auch bisher unbekannte Gefühlsmeere/Innenwelten auf.
Kompliment, liebe Yvonne. HG schickt Ingeborg

19. Nov 2018

Mein herzliches Dankeschön, dir, liebe Ingeborg, wie freut es mich, wenn sich tatsächlich der Leserin ein unbekannt gefühltes Meer an Innenwelten auftut, jenseits der wie über die Begrifflichkeit an sich hinaus - LG Yvonne

18. Nov 2018

Gräuliche Narren, liebe Yvonne, die uneingeschränkte Schlüsselgewalt haben,
werden nie in Gelassenheit leben. Ihre Welten schwimmen nie - und sind
dennoch nicht klar. Danke für dieses Gedicht; ich habe mir meinen Teil rausgepickt.

Liebe Grüße,
Annelie

19. Nov 2018

So ist's und wird's wohl bleiben...
auch gilt dir wie immer mein herzlichster Dank und
angenehm tröpfelnde Grüße
Yvonne

18. Nov 2018

Selbst KRAUSE tat Dein Werk erfassen -
Drum hat den Hausputz sie gelassen ...

LG Axel

19. Nov 2018

Hätt sie ‘nen Kobold an der Seite
Erledigt Wischen von alleine...

LG und Danke Yvonne