in zwischenräumen

von Yvonne Zoll
Mitglied

nächtlich kreuzungen
äolisch zart erwartend
tiefhohe schwermut

wehrten dem morgen
bewundernd im spiegelbild
zeit wie zukünftig

nicht nur künftiges
vergangensein denn mein wind
im ungewissen

wie offenbartes
licht zur gewährten sonne
im glitzernden aug

zur ewigkeit gebrannt
der schmetterlingslichterne
nebel verhangen

verdichtet in das
feuer der perlen zur spur
musischer eintracht

im uneingeschränkt
philosophisch geträumten
inzwischen räumen

Interne Verweise

Kommentare

29. Mai 2019

In Zwischenräumen Leben steckt!
(Das Foto passt zum Text - perfekt ...)

LG Axel

30. Mai 2019

Ein Blick aus und in Natur
- ja - das Leben nur...
Ich danke dir.

LG Yvonne

29. Mai 2019

Liebe eine Y,
nein, wie du es kannst und machst! Deine eigene Art, sowie wirkliche Poesie. Ich liebe es!
LG (und schönen Männertag morgen, hihi)
Uwe

30. Mai 2019

Am Männermorgen weht nicht Wind
doch mein Gruß zurück geschwind
von deinem Kommentar beschwingt...
LG Yvonne