Gen Himmel

von Ella Sander
Mitglied

Still eingebettet in das Tuch des Zwielichts,
Flüstert das Abendrot sein Nachtgebet gen Himmel;
Andächtig steh' ich da, lausche ins scheinbar Nichts,
Zu meinen Füßen betet leise eine Primel.

Die Bäume frieren, tragen noch ihr Winterkleid.
Die Zweige: Leere Arme, die um Segen bitten;
Des Winters Kaltherzigkeit sind sie leid,
Zu lange haben sie schon still gelitten.

Das Abendrot legt sanft sein Haupt zur Ruhe,
Der letzte Lichtstrahl taucht in tiefste Nacht.
Die zarten Bitten, aus des Herzens Truhe,
Schweben davon, sorgsam vom Mond bewacht.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

19. Feb 2019

Oh, das freut mich aber sehr,
Meine Herzenstruhe hüpft umher :)

Vielen Dank und gute Nacht,
Bis der neue Tag erwacht.
Schick' Dir noch 'nen lieben Gruß,
Weil man das so machen muss :)
Ella

20. Feb 2019

Gen Himmel fliege ich noch nicht,
doch berührt wanderte ich durch dein Gedicht…

Viele liebe Grüße
Soléa

20. Feb 2019

Liebe Soléa
Das Abendrot ist wie Magie,
Die uns berührt, entführt - und wie!

Vielen Dank und alles Gute,
Schicke Dir aus Köln lieb' Grüße :)
Ella

20. Feb 2019

Einfach schön, wenn der Mond die zarten Bitten aus des Herzens Truhe dann bewacht; romantische Naturlyrik, genießen u. träumen.
Herzlichst - Ingeborg

20. Feb 2019

Die Sprache der alten Dichter mag ich am liebsten.
Manchmal überkommt sie mich einfach und dann kann ich nicht anders. Ich freue mich, dass auch Du Dich von ihr verzaubern lässt, liebe Ingeborg. :)

Viele herzlichen Dank
und ganz liebe Grüße,
Ella

20. Feb 2019

"Zu meinen Füßen betet leise eine Primel" -
ein bezaubenrdes Gedicht, liebe Ella ...

20. Feb 2019

Den Satz, den Du erwähnst, könnte man auch glatt anders verstehen. Dann wäre er äußerst amüsant :)
Aber davon gehe ich bei Dir nicht aus, liebe Marie.

Vielen Dank für das "bezaubernd". Freue mich sehr, dass Dir das Gedicht gefällt :)

Herzliche Grüße,
Ella

21. Feb 2019

Das ist mal wieder schönste Lyrik und nicht nur ein Prosagedicht,
Dichtung, wie sie auch sein sollte und die ins Herz mir spricht.

Vielen Dank und viele Grüße von Ekki

21. Feb 2019

Ach Ekki, Deine schönen Worte streicheln meine Seele warm und schenken ihr ein glückliches Lächeln. :)
Ich freue mich sehr, dass Dir das Gedicht gefällt und Dein Herz berührt.
Ich danke Dir von Herzen und grüße Dich ganz lieb,
Ella