(K)ein Gag, der Jeck!

von Soléa P.
Mitglied

Gedanken gründeln im Geheimen,
wühlen sich durch den Verstand.
Können sich auf nichts was reimen,
alles Wissen – gebaut auf Sand.

Wortgewaltig sind die Schreier,
wie die Schläger mit der Faust.
Hol sie allesamt der Geier,
keiner wird aus denen schlau.

Büttenreden das ganze Jahr,
der Narr darin im Rampenlicht.
Volksverräter oder Träumer,
einerlei, wer vorne spricht.

Mit Karneval hat's nichts zu tun,
auch, wenn einer über den andern lacht.
Die Jecken plappern wild darauf los –
Allez hopp, Helau, Alaaf! ...

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

19. Feb 2020

Narren gibt's - wie Sand am Meer!
(Bloß tun die mit Humor sich schwer ...)

LG Axel

23. Feb 2020

Wer den ernst der Lage nicht (er)kennt:
Der hat nicht nur den Karneval verpennt …

Liebe Grüße
Soléa

20. Feb 2020

Ein Text mit vielfältiger Anwendungs- und Deutungsmöglichkeit, politisch gesellschaftlich z.Bsp., kritsch bis zornig und durchaus aufrüttelnd.
Herzliche Grüsse, liebe Soléa.
Ingeborg

23. Feb 2020

Liebe Ingeborg, die Jecken müssten in die Politik und die Politiker in die Bütt, nur lachen, würde über die wohl keiner… oder vielleicht doch? Die Welt steht ja Kopf!

Herzliche Sonntagsgrüße
Soléa