Herzflimmern

von Soléa P.
Mitglied

Rote Tropfen fallen nieder
Spuren zeichnen sich im Schnee
schwerelos des Leibes Glieder
die Nacht sich eisig auf sie legt.

Ihr Körper ist durch ihn zerrissen
der Unterleib brutal entstellt
er hat geschlagen und gebissen
bis sie halbtot zusammenfällt.

Nun liegt sie in der weißen Pracht
kann nicht einmal mehr leise wimmern
der Schänder hat sein Werk vollbracht
und ihr Herz beginnt zu f-l-i-m-m-e-r-n ...

Quelle: Pixapay, verändert durch mich.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

19. Mär 2018

Ein harter Text scheint dies Gedicht -
Das dennoch leicht zum Leser spricht ...

LG Axel

19. Mär 2018

Die Gewalt an Frauen auf der ganzen Welt:
Mich immer wieder in Atem hält ...

Liebe Grüße
Soléa

19. Mär 2018

Das ist ja fast ein halber Crime ...
Da geht der Leser auf den Leim.

Liebe Grüße,
Annelie

19. Mär 2018

Das Leben ist wie ein Thriller:
In diesem Fall, mit Vergewaltiger und Killer ...

Liebe Grüße
Soléa

19. Mär 2018

Drastisch, Gänsehaut,
hat hoffentlich nichts mit Deiner
gefühlten Wirklichkeit zu tun, liebe Soléa ...

liebe Grüße - Marie

19. Mär 2018

Nein, liebe Marie, Gott sei Dank nicht.
Ein Drittel europäischer Frauen, hat Gewalt durch einen Mann erfahren.
Und in Indien z.B. ist Vergewaltigung mit Todesfolge an der Tagesordnung. Das ist doch alles nicht normal ... die Männer?!

Sei lieb gegrüßt von mir.
Soléa

19. Mär 2018

Dem Grauen kann ich nicht entkommen,
der Text macht mich doch arg beklommen.

LG Monika

19. Mär 2018

Das wollte ich auch damit bezwecken -
Zu viele Männer, sähen Gewalt und Schrecken ...

Herzliche Grüße
Soléa