Donau, Elbe, Rhein - und alle anderen

von Willi Grigor
Mitglied

Lässt man Wasser aus der Donau
durch ein riesengroßes Rohr
fließen in die Oberelbe,
bleibt die Elbe dann dieselbe,
oder heißt sie dann Elbau?

Wird die Donau dadurch dünner,
kommt sie noch in Ungarn an?
Schimpft die Donau uns dann "Spinner",
weil wir ihr das angetan?

Kann der Rhein der Donau helfen
mit einem riesengroßen Rohr?
Heißt die Donau dann wohl Dorhei
und die Elbau Eldorhei?

Kann die Antwort jemand sagen,
weiß ein Schlauer da bescheid?

Aus jedem Fluss in allen Ländern
kam bald ein Ruf, es half der Wind:
"Der Mensch soll keine Flüsse ändern,
wir wollen bleiben wie wir sind."

© Willi Grigor, 2018
Reflexionen und Gedanken

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Apr 2018

Schön, lieber Willi, von der Elbe weiß ich, dass sie viele Namen hat: Elv, Labe, Albis ...
Für Dich habe ich extra noch einmal nachgeschaut, eigentlich weiß ich sie noch auswendig.
"Eldorhei" hört ich aber auch sehr gut an.

Liebe Grüße an Gulan und Dich,
Annelie

19. Apr 2018

Danke für Eure Reflexionen, Annelie und Ekki.

Als mir die beiden ersten Zeilen in den Kopf kamen, glaubte ich: Das wird wohl irgendwas Lustiges.
Es pendelte aber dann doch etwas rüber ins Besinnliche.

LG
Willi

19. Apr 2018

Der Mensch pfuscht gern an allem rum!
(Allein sich selbst lässt er meist krumm ...)

LG Axel

19. Apr 2018

Allein der Mensch, der große Held,
sich kümmert um die ganze Welt.

Danke Dir, Axel

19. Apr 2018

Ja. Sie brauchen Raum für die Zeiten des Schmelzwassers, wollen sich ausbreiten, man soll sie lassen, wie sie sind, ihnen die Auen nicht nehmen, sonst rächen sich die Flüsse an uns Menschen mit verhehrenden Überschwemmungen ... ein wichtiges Thema, ein gutes Gedicht, lieber Willi.

Liebe Grüße Marie

19. Apr 2018

Danke, liebe Marie.
Du hast das wunderbar erklärt, was ich nur scheu angedeutet habe.

Herzliche Grüße
Willi

21. Apr 2018

Trinkwasserumverteilung oder Hochwasserumverteilung? Ich bin an der Elbe groß geworden und habe in der Schule gelernt, jeder Fluß sei ein lebendes Wesen. Und doch ist Dein Gedicht ein interessantes Gedankenspiel.

Liebe Grüße,
Susanna

21. Apr 2018

Es war ein Spiel der Gedanken!
Die unnötige Frage drängte sich mir auf, ob "die Elbe dieselbe bleibt", wenn fremdes Wasser in sie fließt. Am Ende kam etwas anderes raus als ich zu Beginn dachte.

Danke für Deine Wortmeldung, Susanna.

Herzliche Grüße
Willi