Ich bin keine Gute

von Susanna Ka
Mitglied

Das ist keine Gute,
lassen Sie sich bloß nicht mit der ein,
die passt nicht in „unser ehrenwertes“ Haus.

Das ist keine Gute,
Zum Einzug hat sie uns noch nicht einmal eingeladen.
Es gab weder Würstchen und Kartoffelsalat,
noch einen lauwarmen Kaffee.
Wir konnten noch nicht einmal durch einen Türspalt gucken.
Was die wohl zu verbergen hat.

Das ist bestimmt keine Gute,
haben Sie gesehen, wie die sich anzieht?
Die trägt nur Schwarz.
Jeden Tag.
Hautenge Hosen und hohe Stiefel
Wie eine… naja, Sie wissen schon.

Nein, nein, das ist keine Gute,
sagt immer nur „Hallo“ und läuft vorbei,
die lässt sich nichts fragen.
Und gestern… gestern hat sie ihren Wagen
genau auf den Parkplatz gestellt,
auf dem unser immer steht.

Nein, ich bin keine Gute,
ich hab‘ keinen Bock auf euren „Tratsch im Treppenhaus“,
ich rede nicht schlecht über die Nachbarn,
und ich streue auch keinen Kaffeesatz auf die Stufen,
um die Putzfrau zu kontrollieren.
Doch… das mit dem Parkplatz war Absicht,
stand ja schließlich kein Name dran.
Meine Kleidung? Pure Provokation.
Hat ja auch geklappt, ihr habt euch aufgeregt.
Ihr wollt mich besuchen?
Bitte sehr – aber nicht erschrecken,
auch das Kaffeegeschirr ist schwarz.

Nein, ich bin gewiss keine Gute…
aber wer ist das schon?

Interne Verweise

Mehr von Susanna Ka online lesen

Kommentare

19. Apr 2018

Was die "Guten" gern so machen,
Lässt ja die Erde oft schwer krachen ...

LG Axel

19. Apr 2018

Du scheinst mir eine wirklich Gute zu sein, Susanna.
Solche findet man leider selten.

Liebe Grüße,
Annelie

20. Apr 2018

Wer ist schon gut? Aber gut geschrieben ...

Liebe Grüße
Soléa