(6/7) Der Schlussstrich kam gestern

von Willi Grigor
Mitglied

Sie waren Freunde von Jugend an,
heirateten zwei Schwestern.
Sie standen beide stets ihren Mann.
Der eine starb im vorigen Jahr,
der andere folgte ihm gestern.

Ich wurde ein Freund - von Anfang an -
der Männer meiner Schwestern.
Wir haben gepflückt - in Schweden dann -
die Pilze, beglückt. Ja, es ist wahr.
Der Schlussstrich kam endgültig gestern.

Die Zeit bleibt nicht stehn, ich spür ihren Drang.
Bis dann werd ich sehn, allein ab und an,
die Herbstmorgenpracht der Birken am Hang,
das Schauspiel am See, den Monduntergang.

© Willi Grigor, 12. September 2016
Aus dem Leben

(Der Schlussstrich kam am 11. September 2016)

Siehe zugehörige Erzählung
literatpro.de/prosa/211118/ein-seelenperlenband

Vollmonduntergang an einem Herbstmorgen. Foto Willi Grigor
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Willi Grigor online lesen

Kommentare

20. Sep 2016

Text und Bild zeigen die Traurigkeit, wenn ein Mensch uns für immer verlassen muss. Ein würdiges Gedicht.
LG Monika

20. Sep 2016

Danke für Eure mitfühlenden Kommentare, Monika und Alfred.

Auch für Deinen "Herbstmoment"-Klick, Monika. Solche sterbende, gelbleuchtende Birkenblätter segeln jetzt zuhauf an meinem Fenster vorbei.

Liebe Grüße
Willi