Engelsfügel

von Ella Sander
Mitglied

Wenn ich still, ruhend, in Deinen Armen liege,
Neigt sich Dein Herz, sanft, über das meine.
Als Seelenmelodie erklingt das Lied der Liebe,
Mein Herz ergießt sich zärtlich in das Deine.

Selig, wie eingehüllt in Engelsflügel,
Umspielt der Sternenglanz das Wir.
Dein Kuss auf meiner Stirn, so warm und innig,
Bändigt mit Liebe, bald, die Dunkelheit in mir.

Das Bild hat die Freundin meines Sohnes gemalt.
Sie bat mich ein passendes Gedicht zu schreiben. So entstand dieses Liebesgedicht, das ich sehr genossen habe, zu schreiben :)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

19. Sep 2018

Liebe Ella, du wirst dir nicht vorstellen können, es tut mir mehr weh als dir, dich enttäuschen zu müssen!
Alle anderen Gedichte von dir gefallen mir sehr gut, sie sind DEIN Ding, originell und mit Geisteswitz, schildern deine wunderbaren Gefühle und folgen einer Idee. Und auch wie du es formulierst gefällt mir sehr! Dieses Gedicht, wo du Zustimmung besonders froh erwartet hast, da kann ich sie nicht geben.
Du hast das Bild sehr poesie- und gefühlvoll beschrieben, mit Worten und Metaphern, die in dem Bild zu finden sind, aber das Bild entspricht nicht meinem Bild von Liebe oder Kunst. Es ist Geschmackssache, da kannst du nicht dafür, über Geschmack ist kaum zu streiten.
Liebe Ella, es wäre so viel leichter gewesen, "Gefällt" zu drücken, aber wenn ich darin ehrlich bleibe, kannst du sicher sein, dass alle zukünftigen "Gefällt" für dich wirklich so gemeint sind.
Bitte sei mir nicht gram darum. (Beachte bitte auch, ich bin ein Kerl und Rabenwolf, das gefühlte Alter meiner Seele liegt bei 25, und mein Leib macht jeden Morgen noch 50 Liegestütze, da auch keine Lügestütze.)
LG Uwe,
hier aus Unsicherheit, dass es dir weh tun könnte, ausnahmsweise ein blöder Angeber.

19. Sep 2018

Lieber Uwe,
Deine Ehrlichkeit spricht für Dich und beschreibt einen wunderbaren Menschen, der sich selbst treu bleibt, der seine Meinung, auf eine respektvolle Art und Weise, äußerst, ohne die Gefühle eines anderen zu verletzen.
Das verdient Anerkennung und Respekt. Meine hast Du.
Ich danke Dir für den ausführlichen und ehrlichen Kommentar, lieber Uwe.
Es war das Beste, das Du hättest tun können :)
Danke dafür :)

Ganz liebe Grüße,
Ella

20. Sep 2018

Ach du liebe Ella,
deine Reaktion und dein Verstehen! Bin ganz gerührt und sehr erleichtert. (Und nun kann ich schlafen...)
Viele, herzliche Grüße
Uwe

19. Sep 2018

Ein wunderschönes Gedicht, liebe Ella. Das hat das gut gemalte Bild aus Dir hervorgezaubert. Schieb doch im letzten Vers nach "Liebe" ein kleines "bald" hinzu, dann fließt der Text im gleichen Rhythmus weiter und liest sich flüssiger. Ihr seid ein gutes Team.

Liebe Grüße,
Annelie

19. Sep 2018

Ja, gute Idee, mach ich, liebe Annelie!
Und wieder danke ich Dir von Herzen :)

Lieben Gruß,
Ella

20. Sep 2018

Einfach nur schön. Zum Träumen, zum darin versinken.

Herzliche Grüße, Susanna

20. Sep 2018

Das freut mich sehr, liebe Susanna!
Träumen, versinken; wie wunderbar :)

Vielen herzlichen Dank für den schönen Kommentar
und ganz liebe Grüße aus dem Rheinland,
Ella