Ich bin ein Mensch

von Willi Grigor
Mitglied

Ich bin ein Mensch, ein bisschen anders,
ich hab mich selbst nicht ausgewählt.
Zu sein ein Mensch, ein bisschen anders,
das klingt bedrückt, doch weit gefehlt.

Ich bin ein Mensch, mit Fehl und Tadel,
ein Mensch, der in die Welt gehört.
Ich bin beliebt wie Sommerhagel,
doch keiner, der die Welt zerstört.

Ich bin ein Mensch, ich hab Marotten,
die nicht ein jeder Nachbar liebt.
Ich zeig mich gern in den Klamotten
die's gar nicht mehr im Handel gibt.

Ich bin ein Mensch, so wie die vielen
in eines Lebens Erdenlauf,
die viel versuchten, doch nie fielen
in einer Menschenmenge auf.

© Willi Grigor, 2016
Aus dem Leben

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Willi Grigor online lesen

Kommentare

19. Nov 2016

Gut ausgedrückt, Alfred.
"..Watte der Anonymität" - eine gelungene Wortbildung.

LG
Willi

19. Nov 2016

Lieber Willi,
aufgefallen bist du - mit diesen und vielen anderen deiner Zeilen - in der Menschenmenge, die sich hier tummelt :-)
LG! Sigrid

19. Nov 2016

Liebe Sigrid,

das ist ein gelungener Kommentar!
Auf diese Wendung war ich nicht vorbereitet.
Du zwingst mich, den Text umzuschreiben :-)

Herzliche Grüße aus dem Norden
Willi