Mein Herz in deiner Hand

von Soléa P.
Mitglied

Mein Herz leg ich in deine Hände,
damit du daraus lesen kannst.
Mit ihm geb ich auch meine Seele,
sei zu beiden besonnen und äußerst sanft.

Manches darin wirst du erkennen,
stöber dich geduldig durch.
Durch Dramen und auch seichte Stellen –
Schwächen, Stärken, Glück und Furcht.

Ich gebe mich dir in die Hände,
halte mich warm und trage mich.
Sei mein Retter in bitterer Kälte –
und wird es dunkel, mach mir Licht.

Bild: © Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

25. Nov 2019

Das finde ich auch, lieber Alf, wenn er sich realisiert bis zum Schluss, was will man mehr?

Liebe Grüße
Soléa

25. Nov 2019

Alles was lebt, ist auch warm,
wenn nicht, geb ich mich in seinen Arm …

Liebe Grüße
Soléa

19. Nov 2019

man gibt sein Herz , sich selbst das ganze Stück
und hofft man kriegt ein Herz zurück LG enno

25. Nov 2019

Leichtfertig soll man’s nicht vergeben:
Manche Liebe wird gar mit Füßen getreten …

Liebe Grüße
Soléa

19. Nov 2019

Verse, die um Vertrauen wissen, viellt von Gottvertrauen auch sprechen, Wärme und Geborgenheit " ausstrahlen,
meint mit lb Gruss , Ingeborg

25. Nov 2019

Liebe Ingeborg, deine Worte unterstreichen mein Gedicht. Sich in die Hand geben, in die man sich sicher wähnt. Für mich ein schöner Gedanke!

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

19. Nov 2019

Herzliche Grüße von Antoine de Saint Exupery. Le petit prince. Du bist verantwortlich für das, was du dir vertraut
gemacht hast. Die Übergabe von Verantwortung kann auch ein Leichtes sein. Schwer für den, der die
Verantwortung auch übernehmen will.
HG Olaf

25. Nov 2019

(M)ein Herz zu geben, hat für mich weniger mit Verantwortung zu tun, viel mehr, mit Vertrauen. Für den Beschenkten ist es vielleicht eher umgekehrt. Aber, da man sein Herz ja nicht eben so gibt, denke ich, dass es für beide ein Gewinn ist …

Liebe Grüße
Soléa