Ein Tag im Paradies

von Willi Grigor
Mitglied

Fast wach,
die Beine wissen den Weg.
Die innere Freude schläft noch.
Ich kenne ihr Gebaren
nach all den Jahren -
der Sprung ins Wasser weckt sie auf.

Ein Feld
mit schlafenden Blumen.
Ein früher Sonnenstrahl weckt die Blüte.
Ein Tautropfen,
gezeugt von Licht und Luft,
rollt in den Blütenkelch -
die morgendliche Kettenreaktion
beginnt.

Ein Stuhl
mit Blick in die Welt.
Die Welt ist so klein.
Die Welt ist so still.
Sie lässt uns in Ruh,
bis wir wieder heimwärts ziehn.

Ein Tag
wie alle bisher
hier -
im Paradies.
Immer gleich,
immer anders,
immer still,
immer froh.

Das Glück
bleibt nicht für immer.
Es zieht sich zurück,
so wie das Leben.
Wir danken dem Glück,
dem freundlichen Leben.
Wir trauern nicht nach,
schaun lächelnd zurück
von dort, wo wir dann sind,
wo irgendwann - alle sind.

© Willi Grigor, 2019
Landleben in Liverud

Die Welt ist so klein, so still - Foto W. Grigor
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Mai 2019

Die Welt ist klein - sie ist so still:
Bloß das macht sie ja zum Idyll ...

LG Axel

21. Mai 2019

Stille, wenn man sie denn findet - und dann pflegt,
ist ein wahres Lebensgeschenk.

Danke für den Zweizeiler, Axel
LG
Willi

21. Mai 2019

Nach Lesen des Gedichts kann ich nicht schreiben:
"Lieber Willi, so ein schönes Gedicht!",
sondern muss einfach schreiben:
" Mein lieber Willi..."
LG Uwe

21. Mai 2019

Das Glück kommt nur dann, wenn man ihm gestattet da zu sein.
Ofmals will es, aber wir erlauben es ihm nicht.
Unsere negativen Glaubenssätze türmen sich wie eine Mauer übereinander und verhindern jedes durchdringen des Glücks.
Wie gut, dass das bei Dir nicht der Fall ist.

Tolle Zeilen, lieber Willi! Sehr inspirierend, wie Du siehst. :)

Herzliche Grüße
Ella

21. Mai 2019

Liebe Ella,
Du hast eine klare und freundliche Weise Dich auszudrücken. Danke dafür.

1970 bekam ich vom Schicksal Hilfe, gegen die "Mauer" anzukämpfen.
1975 durchdrang ich sie, mit ihr, meiner weiblichen Hilfe. Seitdem begleitet mich das Glück.
Der obige Text beschreibt einen Teil dieses Glücks. Eine kleine, stille Welt, in der man immer wieder für kurze Zeit Gast sein darf.

Ella, ich wünsche Dir Glück, mehr braucht es nicht.

Willi

22. Mai 2019

Vielen Dank für das Kompliment, lieber Willi, das ich gerne und guten Gewissens auch an Dich weitergeben möchte. :)

Was das Glück anbelangt, denke und glaube ich:
Glück ist reichlich vorhanden (gerade hier im Westen wo wir das Glück haben zu leben). Woran es leider zu vielen Menschen mangelt, ist die Fähigkeit es zu empfinden.
Wohl dem, der diese Fähigkeit besitzt.

In diesem Sinne alles Gute und herzliche Grüße,
Ella

22. Mai 2019

Starke, frohe Worte! Lieber Willi, lass es uns hoffen - irgendwann schauen wir von da, wo wir sein werden, lächelnd und versöhnt zurück …

LG Marie

(wunderschön auch das Foto)

22. Mai 2019

Man kann es sich zumindest wünschen.
Ich bin eigentlich Pessimist - aber eben nicht immer.

Danke für den freundlichen Kommentar, liebe Marie.
LG
Willi