Sommerhologramm

von Anouk Ferez
Mitglied

Das frühe Licht trinkt blasses Gold,
hüllt schamhaft sich in Wolkenschleier.
Durch Milchglasnebel ahnt man Grün,
ein blasser Mond harrt überm Weiher.

Und Eos legt gelinde, flüchtig
ein blasses Ascherosa auf.
Als wäre Süße plötzlich nichtig,
als ging´ es nur um raschen Lauf.

Allein der Mittag stillt den Durst nach Licht,
der Tag ergraut so jung, so unvollendet.
Schatten kleiden ihn modest und schlicht:
Er hat den Glanz beim Herbst verpfändet.

Die Sehnsucht sucht in jedem Stein
nach einem Sommerhologramm.
Als Schäfer führt die Zeit voran
– ich folg ihr. Treu. Wie jedes Lamm.

Sept.2018

Interne Verweise

Kommentare

21. Sep 2018

Liebe Anouk, jede Strophe Deines Gedichts enthält poetische Aussagen, teils in Metaphern, die so schön sind, dass der Text ein Meisterwerk der Dichtkunst geworden ist, ein lyrisches Kleinod, das man immer wieder gerne liest.

Liebe Grüße,
Annelie

21. Sep 2018

Liebe Annelie, ich danke dir! Nach einer Reihe von sehr stressigen schweren Tagen habe ich die Spaziergänge mit unserem Hündchen heute mal so richtig genießen können und dabei die Seele baumeln lassen. In dem nun recht herbstlichen Gebiet, mit Grauschleier und Nebel, kamen mir diese Zeilen.
Alle Liebe,
Anouk

21. Sep 2018

Dein wunder-schönes Gedicht wird mich durch meinen Tag begleiten, liebe Anouk.

Liebe Grüße - Marie

21. Sep 2018

Hallo liebe Marie, darüber freue ich mich sehr. Ich hoffe, in deinem Landstrich ist es noch etwas weniger herbstlich und etwas mehr altsommerlich.
Liebe Grüße
Anouk

21. Sep 2018

Sehr schöne Bilder - per Gedicht!
(Krause gefiel nur MILCHglas nicht ...)

LG Axel

21. Sep 2018

Hallo Axel,
fürwahr, für die gute Krause
machte der Herbst heut ne volle Brause
Regen, bierglasweise!
Nu isse -hoff ich-
leise

lG
Abouk

21. Sep 2018

Liebe Anouk,
Wow, kann ich da nur sagen. Dein Gedicht ist wunderbar poetisch und malt einmalige Bilder.
Danke dafür :)

Lieben Gruß,
Ella

21. Sep 2018

Liebe Ella,
hier malt der frühe Herbst bereits so einiges bunt (nach der langen Trockenphase im Sommer) , leider taucht er heute alles in Grau. Und regnen tat es auch viel. Dennoch liebe ich es , lange Runden mit dem Hund zu drehen, Regenschleier hin oder her. Da musste ich heute einfach drüber schreiben.
Danke für dein Lob, ich freu mich
lG
Anouk

21. Sep 2018

Als wunderschönen Sommerausklang
empfinde ich Deine Poesie, liebe Anouk.
Darin tauche ich ein und genieße sie.
Nun warte ich auf bunten Herbstgesang.
Freu' mich als Septemberkind auf dessen Klang.

LG Monika

21. Sep 2018

Hallo liebe Monika, danke für deinen wunderschön gereimten Kommentar!
Als Septemberkind hast (oder hattest bereits) du es an deinem Geburtstag hoffentlich so bunt und schön und mild, wie ein September nur sein kann.
Momentan ist es draußen, wenn ich aus dem Fenster schaue, leider grau und verregnet. War Zeit, dem Sommer noch ein kurzes Abschiedslied zu singen.
Alles Liebe
Anouk

Ingeborg Henrichs
24. Sep 2018

Wunderschönste Poesie, liebe Anouk, entfaltet sich in Deinem Gedicht. Eindringlich und gleichzeitig anmutig und zart, fantasievoll und zugleich klar. Eines der besten Gedichte, die ich hier gelesen habe. Die Schlußzeile, in der das lyr. Ich der Zeit folgt, endet den Zyklus trefflich. Chapeau. Liebe Grüße von Ingeborg

24. Sep 2018

Liebe Ingeborg, ich freue mich sehr über deinen lobenden Kommentar . Ich selber bin mir nie ganz sicher, wann ich zu nah am "Kitsch" bin. Gerade bei Naturbeobachtungen ist es oft eine feine Linie zwischen "poetisch" , atmosphärisch und "kitschig."
Ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefällt.
Alles Liebe, beste Grüße,
Anouk

28. Sep 2018

Einem jeden Lob kann ich mich nur anschließen.. und doch sagt’s nicht wie verzaubert dein Gedicht.

Lieben Gruß, Eva

29. Sep 2018

Danke, liebe Eva! Wie freue ich mich, dass euch allen das Gedicht so gut gefällt - denn eigentlich war´s nur eine Naturbeobachtung während des ausgedehnten Spazierganges mit meinem Hündchen. Morgens, das ist die schönte Runde mit ihm, vor der Arbeit: die Kinder sind heil zur Schule gebracht, mein vierbeiniger Racer freut sich nach der langen Nacht auf die Bewegung und das Licht ist so zauberhaft silber-diesig-grün-grau-rosa..

Alles Liebe, besten Dank
Anouk

29. Sep 2018

so herrlich wie inspirierend :D
Herbstzeitweise
So vergoldet dein Honig den Glasmilchnebel
Verzurrt das klirreklare Mittagschimmelblau
Und wird zum Hologramm im rauchend
Manifesten Abendwendzeittreiben
LG Yvonne

30. Sep 2018

Hallo liebe Yvonne Wortsammler-Künstlerin, es ist jedesmal faszinierend, was du in deinem Stil daraus machst - selbst deine Kommentare könnten eigenständig als Werk stehen...
Danke fürs Lesen und deine Wortkunst
lG
Anouk

30. Sep 2018

Ach du, immer wieder bin ich berührt.

02. Okt 2018

..Und ich freue mich immer wieder wie ein kleines Kind, wenn sich jemand berührt zeigt.
Ich las mal folgenden Satz (so, oder so ähnlich) in einem Rhetorik-Buch:
"Sie werden vergessen, was du anhattest . Wie werden vergessen was du ihnen sagtest. Sie werden vergessen was du ihnen zeigtest. Aber sie werden nie vergessen, welches Gefühl du ihnen (während deines Beitrages) vermitteltest."

Somit ist es das Wichtigste, Menschen zu berühren. Und das sollen schöne Dinge wie Malerei, Musik, Poesie: berühren.

Liebe Grüße
Anouk

02. Okt 2018

Bist ein fein's Frauenzimmer!
(Ist das Wort inzwischen politisch inkorrekt?)
Ein lieber Gruß ( = 1000 gefühlte Grüße )
an dich, du hohe Frau.