Aleppo und die Wirklichkeit

von * noé *
Mitglied

Ich hatte ihn nie lispeln hören
- Franz Gans mit seinem langen Hals -.
Das kann das Grauen nur vermehren,
beschwichtigen ja keinesfalls.

Dem Schweizer Fernsehn stand er Rede
und Antwort in dem Interview,
Fragen beantwortet' er jede,
doch Kriegsschuld gab er keine zu.

Er könne niemals bombardieren,
was doch zu seinem Volk gehört!
Der Westen lässt sich leicht verführen,
solch Aussagen sind gar nichts wert!

Nicht Giftgas, Fassbomben schon gar nicht!
Wer sowas sagt, der lügt ganz schlecht!
Auch Kriegskind-Fotos, nein, die war'n nicht
- er kann's beweisen! - wirklich echt!

Terror belagert schon seit Jahren
Aleppo, das ihr jetzt erst "seht"!
(Hat er denn früher nicht erfahren,
was in der Heimat vor sich geht?)

Russland steht nicht an seiner Seite.
Es kämpft für Weltgerechtigkeit.
Was man für Lügen so verbreite,
da ist Verleumdung schon nicht weit.

Der Interviewer fragte tapfer,
kein Thema ließ er sich entgehn.
"Dank vielmals für die Zeit", so sagt er.
"Oh, bitte! Sie sind gern gesehn!"

noé/2016

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 9,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Okt 2016

Beeindruckend stark. Franz Gans - darauf muss man erst kommen. Kompliment.
LG Monika

22. Okt 2016

DAS war das Leichteste daran, es ist so naheliegend (grins).
Danke für deinen Kommentar!

21. Okt 2016

Ein Erb-Diktator hat's nicht leicht!
(Zumal, wenn er schwer hirnerweicht ...)

LG Axel

22. Okt 2016

Sein Bruder steht schon in den Startlöchern ...
Danke, Axel!