mein Stein

von marie mehrfeld
Mitglied

im geflüsterten
Raum der Zeit,
die mir bleibt,
verschwimmen
Gefühle hinter
müden Augen
und versickern
im Nebelmeer
der Traurigkeit,

du stiller Stein
weißt alles über
den Anfang
und das Ende,
beantwortest
meine Fragen
nach dem Sinn
des Liebens
und Lebens mit
der Weisheit
des Schweigens

eigenes Foto

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Mehr von marie mehrfeld online lesen

Kommentare

23. Mär 2018

Solch ein Stein sehr gerne schweigt -
Worin sich schon viel Weisheit zeigt ...

LG Axel

23. Mär 2018

Der uralte Stein, der mich sehr bereichert,
er weiß so viel, hat Geschichte gespeichert ...

Danke, Axel und LG
Marie

23. Mär 2018

Behutsam und sanft sind Deine Worte, liebe Marie,
erweichen sicher den Stein!

Lieben Gruß, Monika

23. Mär 2018

Ein Handschmeichler ist er und bringt mir Glück,
ich danke Dir herzlich und grüß' Dich zurück ...

Marie

Detmar Roberts
23. Mär 2018

Du würdigdt die Weisheit der Steine mit feinen Worten ... hast einen besonders schön gemaserten zwischen die Perlen gelegt, ich habe auch eine kleine Steinsammlung, brimge mir von jeder Reise einen mit und wünsche mir oft, sie würde mir etwas erzählen können,aber leider ...

Liebe Grüße in den Abend
DR

23. Mär 2018

Danke, Detmar, dass Du Dich auf die kleine Steinwortesammlung einlässt,
freut mich zu hören, dass auch Du sie sammelst und bewunderst.

Liebe Grüße zurück
Marie

24. Mär 2018

Schön ist Dein Stein, Marie, und gut ist, dass er schweigt
Was nützt es, einen Stein nur zu erweichen ...
Viel mehr bringt es, sanft über ihn hinwegzustreichen.

Liebe Grüße und danke für das
sehr gute "Steingedicht",
Annelie

24. Mär 2018

Danke für Deine anerkennenden Worte, Annelie, hurra,
heute ist ein Frühlingssonnentag zum Spazierengehen ...

Liebe Grüße - Marie

25. Mär 2018

Mein kleiner Stein könnte viel erzählen -
Doch auch er, tut das Schweigen wählen ...

Viele liebe Grüße
Soléa

26. Mär 2018

Solch eine Weise
gemeißelt leise
Für schöne Steine
Im Wasser höre
sie flüstern erköre
ohne Worte Gedanken
im träumenden blanken
Stein vergraben
verwittern sie bleiben
seltene Gaben ...

LG Yvonne

26. Mär 2018

Steine sind Ursubstanz des Planeten und Erdgedächtnis von Anbeginn, kommen von fernen Sternen, begleiten Lebewesen und unsere Erde auf dem Weg zum Ende der Zeit ...

Lliebe Grüße und danke für Deine besonderen Worte ...
Marie