Sommergedanken

von Michael Dahm
Mitglied

Wollig, wollig wallen Wolken,
streunen nach dem Horizont,
werden streunend noch gemolken,
schon dahinter Sonne sonnt.

Samtig, samtig wird gebügelt,
unser blaues Himmelstuch
und darauf schreibt stets beflügelt,
Wind sein Sommerliederbuch .

Rauschend, rascheln, blinkend Blätter,
ihre Ewigmelodie,
und ein Rabe krächzt, ach hätt´ er,
niemals Rab´ Melancholie …

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare