Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Dagaz

Bild von Anouk Ferez
Bibliothek

Bedächtig zieht die Nacht sich von den Wäldern.
Ein blauer Streif schmiegt sich um Buchendome.
Als hätt des Dunkels Abendkleid den Saum im Bache
geschwenkt, so blutet’s Tinte aus und bleicht im Strome.

Im selben Maße wie das Kobalt sich verflüchtigt,
quirlt stetig sich der Ton von Karmesin hinein
und klöppelt gleichsam Spitzen aus Koralle
– in diese hülln sich stieglitzfrühe Wolken ein.

Alsdann streut sich das Licht aus hohen Sphären,
den Rest der Schatten aufzuhell‘n im Glanze
und Lebenskräfte zu vermehren.

Die Schleife permanenten Wandels*) ehrt den Tag
mit lichtgebornem, nimmermüden Hoffen
und erschließt dem wachen Geist das ewig Ganze.

*) Die "Schleife immerwährenden Wandels" meint Dagaz. Dies ist die dreiundzwanzigste Runde des älteren Futhark und besitzt den Lautwert „d“ . Der rekonstruierte uralte germanische Name bedeutet „Tag“.
Dagaz (Daeg) ist die Rune des dauernden Wechsels: sie steht u.a. für das Licht während des Sonnenaufgangs, für das Gute im Schlechten, für das vollkommene Erwachen und für die Wechselwirkung zwischen unserem Bewusstsein und unserem Unterbewusstsein. Dagaz symbolisiert den Augenblick zwischen Tag und Nacht („blaue Stunde“, im Volksmund) . Ferner steht die Rune Dagaz somit für Balance, für die Mitte zwischen zwei Polen . Warum ich es "Schleife immerwährenden Wandels" nenne? Aufgrund seiner Form: ᛞ
(diese Infos enstammen Wikipedia, www.asentr.eu und www.forstner-billau.at/Runen/Dagaz.htm)

Interne Verweise

Kommentare

23. Jul 2018

Ein wunderbares Gedicht von besonderer Schönheit, was den Inhalt betrifft, liebe Anouk. Der elegant fließende Rhythmus erinnert mich an die Gedichte Rilkes. Ich habe mir die Infos notiert und werde mich informieren, weil ich zu diesem Thema zu wenig gelesen habe. Die Gedanken zur "Schleife immerwährenden Wandels" sind es wert, näher unter die Lupe genommen zu werden. Vielen Dank für dieses schön fließende Gedicht und die Hinweise zum "Weiter- und Intersiverforschen".

Liebe Grüße,
Annelie

23. Jul 2018

Liebe Annelie, seit mehreren Monaten begeistere ich mich für die Runen des alten Futhark. Leider sind die Runen durch die Nazis, die eine davon missbrauchten, in Verruf geraten, dabei sind sie so weise und naturnah ( die Runen) und geben symbolisch und komprimiert so viel nützliches (Natur-)Wissen wieder. Und wenn man die 24 erst mal "beherrscht" so entdeckt man sie überall draußen, auf jedem Spaziergang wieder .... als Astgabel...als Wegkreuzung, als Eiszapfen, als Vogelschwinge.... sie werden einem zur zweiten Natur und der Wind flüstert von ihnen. Schön, wenn ich dich begeistern konnte, etwas intensiver darüber zu lesen. Meine Lieblingsrune kennst du ja jetzt.. Viele Grüße,
Anouk

23. Jul 2018

Danke. Das hört sich ja unglaublich schön an und bereichert Spaziergänge.

Liebe Grüße,
Annelie

23. Jul 2018

„Erschließt dem wachen Geist das ewig Ganze“, ich habe Dein Gedicht mit wachsender Begeisterung dreimal gelesen, einfach nur mystisch - und wunderschön, liebe Anouk, auch die Zusatzinformation interessiert mich sehr, werde sogleich mit großem Interesse recherchieren ...

Herzliche Abendgrüße zud Dir - Marie

23. Jul 2018

Liebe Marie, danke fürs Lesen und kommentieren und dein wachsendes Interesse an meiner neuen "Passion", den Runen, mit denen ich mich seit einigen Monaten beschäftige...

Ich freu mich sehr über dein Lob,
Liebe Grüße
Anouk

24. Jul 2018

Der Tag ist gekommen, das Alte muss geh'n
Neues will werden, es muss was gescheh'n!
Das Alte muss weichen, die neue Zeit blüh'n
Du darfst hoffnungsvoll in ein neues Land zieh'n!

Wie schön, Anouk, dass Du Dich der Runen annimmst! Für mich bedeutete Dagaz ein Durchbruch auf dem Wege der Transformation. Gerne gelesen! Jürgen

24. Jul 2018

Hallo Jürgen, noch ein Runen-Fan , das freut mich! Und was für ein schöner Kommi in Versform! Darüber freu ich mich stets sehr.
Natürlich hast du recht und Dagaz meint auch einen großen Schritt bei der Transformation (bestätigt diesen bzw. kündigt ihn an).. aber all das in Verse zu packen.. dafür reicht mein Können nicht aus. So beschränkte ich mich auf die blaue Stunde und den immerwährenden Wandel. Für mich ist Dagaz auch so etwas wie das Yin-Yang. Es zeigt die Ganzheit, das zwischen-zwei-Polen, und dass ein Pol ohne den anderen nicht existieren kann: zeigt das Helle im Dunkel und das Gute im Schlechten und umgekehrt... Es ist eine der Runen,die mir am vielschichtigsten scheint.
Liebe Grüße, Danke fürs Lesen und Kommentieren
lG
Anouk

24. Jul 2018

Ja, man kann sich lange mit jedem Zeichen beschäftigen. Und es entsteht mit der Zeit auch eine persönliche Färbung. Ich bin mehr mit dem Tarot umgegangen als mit den Runen, aber ich lerne immer gerne dazu. Liebe Grüße mit https://youtu.be/IO8AD-7y2eM ! Jürgen

25. Jul 2018

Hallo Jürgen, danke für den Link, habs mit eben angesehen: sehr schön, eine tolle Einführung in die Runen, Ich liebe auch die untermalende Musik!
LG, Anouk

24. Aug 2018

"Was die Welt
im Innersten zusammenhält"...

24. Aug 2018

Schön gesagt, lieber Uwe

liebe Grüße

24. Aug 2018

Leider nicht ich hab es formuliert, es war ein Zitat aus dem Faust - aber hat gut zu meiner Empfindung gepasst, als ich seinen Text las.
Lieber Gruß
Uwe

24. Aug 2018

Leider nicht ich hab es formuliert, es war ein Zitat aus dem Faust - aber hat gut zu meiner Empfindung gepasst, als ich seinen Text las.
Lieber Gruß
Uwe