Berauschende Stille

von Alf Glocker
Mitglied

Die Stille ist berauschend süß –
sie liegt am Ufer, auf dem Bach.
Man ahnt durch sie den Kompromiss,
zwischen träumend sein und wach!

Doch die Seele scheint betäubt,
als hätte man ihr Glück versprochen.
Und wie vom Jenseits sanft bestäubt,
kommt sie verdutzt herausgekrochen.

Wie Sonnenschein gedeiht ein Jetzt,
das uns verzaubert: Reicher Lohn
hat uns aus dieser Zeit versetzt,
in eine schöne Dimension!

Nur ein ganz leiser Zweifel bleibt,
in diesem extra leichten Schweben –
das ruhevoll ein Ich beschreibt,
in dem die fernen Himmel leben …

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

23. Aug 2018

Text und Bild
Sind schön und wild!

LG Axel

24. Aug 2018

Poetisches vom Poeten,
sprudle und fließe du
überall hin!