Harmonie

Bild von Dirk Tilsner
Mitglied

Eine vollkommene Harmonie verrät die Kälte der Empfindungen.
Honoré de Balzac (1799 – 1850)

sie kommt latent, von innen her, nicht mehr
als nur ein Hauch, molekular gemessen
hast du nichts - die Skala ist zu grob - warst
du doch gestern erst in wilder Konvektion

sie stimmt dich ab, noch singst du und dein Puls
sinkt mit, selbst die Pupillen weiten sich
im Dunkeln wenig wo Routine spielt
jetzt vor und setzt getreu auf Haltbarkeit

bald legt sie dir am Frühstückstisch das Wort
aufs Brot, in Echtzeit und mit Vorbedacht
bleibt sie an allem haften und verklebt
dir irgendwann die Zunge ganz und gar

am Ende sind die Schwingungen vexiert
und auch der Saitensprung im Traum erklingt
zu spät, sie ist schon Teil von dir und friert
dich unaufhaltsam ein, von innen her

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Nov 2019

Zu viel Harmonie kann verblenden:
Und echte Gefühle mit der Zeit verenden …

Liebe Grüße
Soléa

24. Nov 2019

Hallo Soléa

So ist es leider, ganz ohne Widersprüche gelangt man schnell zum Stillstand, und wenn's dann am Ende nur noch vorgetäuscht wird, noch viel schneller.

In diesem Sinne, mit Wünschen für eine Woche mit ein paar "schrägen Akkorden" zwischendurch

Und Dank an alle anderen :)

LG
Dirk