Nach der Teezeremonie

Bild von Annelie Kelch
Mitglied

Sein Auge zeichnet -
die sanfte Welle nach in ihrem dunklen Haar;
es rückt ihr näher noch als nah;
und Suru und Naruto, selbstvergessen,
ertrinken in des andern Augenpaar.

Der Kuss, der folgt, und bis
zum frühen Morgen dauert:
ein sinnlich Beutestück,
das sie zusammenschweißt.
Und Stunden später sind
die beiden gänzlich ausgepowert
und völlig stumm vor Glück.

Sein Kinn, das ihre schmale
Hand liebkosend hält,
vier Finger seiner Linken
ihre Schulter greifend,
sind längst auf Liebe eingestellt.

Ein tiefer Friede senkt sich über sie:
Die Stille einer feierlichen Teezeremonie. -
Berauscht und gleichermaßen angeregt
vom dunklen Jadegrün des herben dunklen Tea,
empfangen, geben und genießen sie.

Aus Kitagawa Utamaros "Kissenbuch": 'Liebende'

Interne Verweise

Kommentare

24. Feb 2017

Text und Bild: ein schönes Paar!
Zweifach-Poesie ist rar ...

LG Axel

24. Feb 2017

Danke, lieber Axel, für deinen schönen Kommentar.
Auch wahre Liebe, wahres Glück sind
- leider - hier auf Erden ... rar.

LG Annelie

24. Feb 2017

Ein schöner Text ,
wann folgt der next ...?

LG Micha

24. Feb 2017

Morgen vielleicht, irgendwann, Micha.
Heute kommen die anderen noch dran,
möglicherweise du mit deiner Phantasie.

LG Annelie