Wo bleibt der Mensch?

von * noé *
Mitglied

Ich frage mich - Wo ist die Welt?
Liegt sie breit auf den Fensterbrettern,
und gafft, wie sich Europa quält,
die Flüchtlingsmassen abzuschmettern?

Was hat Europa MEHR am Hut
als jeder andre Staat der Welt,
mit dem, was man dem Flüchtling tut,
dem nichts als nur sein Frieden fehlt?

(In Wahrheit ist's das Militär,
das aus Verborgnem Staaten lenkt,
und kämpfte dieses mal nicht mehr,
hätte es seine Macht "verschenkt".)

Hat Russland nicht unendlich Platz?
Es könnte Flüchtlingsströme steuern ...
Brot wär für Waffen gut Ersatz,
statt Krieg mit ihnen anzufeuern.

Die Flächen Nordamerikas?
Und von Australien die Weite ...
Doch überall sieht man nur das,
dass man nicht "Ärger" sich bereite.

Und mittendrin steckt unser Land,
das immer noch den Kopf einzieht,
weil man es drohend einst empfand,
selbst nach verlornem letzten Krieg.

Ihr schaut auf uns, wir sollen retten,
Problemen eine Lösung finden.
Als wenn wir selber keine hätten,
an denen Brände sich entzünden!

Vielleicht setzt ihr euch mal in Trab
und helft als Partner, uns vereint?
Was stört euch oder schreckt euch ab?!
Meint ihr, ihr seid hier nicht gemeint?

Warum macht ihr die Schotten dicht?
Das ist - Gott Lob! - so weit entfernt?
Seht ihr nicht eure Menschenpflicht?
Habt ihr noch immer nicht gelernt?

REDET nicht simpel von "global"!
Konkret zu HELFEN seid bereit!
Ihr zeigt der Menschheit ganz real,
wes Geistes Kind ihr wirklich seid!

noé/2016

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

25. Mai 2016

Ja, der Ungeist herrscht auf dieser Welt,
es will ihn keiner haben!
Und wem er ganz besonders missfällt,
den soll er untergraben!

25. Mai 2016

Die Verursacher halten sich fern -
Sie kucken jedoch zu. Sehr gern!

LG Axel