Was alles was nicht ist

von Alf Glocker
Mitglied

Was drängt voran, was grenzt sich ab,
was lässt den Widerspruch nicht zu –
und was verfolgt die Friedlichen der Welt?
Was bringt Fanatiker auf Trab,
mit der Gewalt auf du und du?
Und wer hat es zu uns bestellt?

Ist’s Neu-Faschismus, ist’s Verblendung?
Wie stufen wir den Wahnsinn ein?
Wozu noch sinnlos Religion?
Wer handelt wie, in wessen Sendung?
Ist nicht schon zu viel heiliger Schein?
Und wohin steuert die Nation?

Was heißt es, Münder zu verbieten,
die vor dem Höllen-Ansturm warnen?
Warum einseitig ein Verbot?
Was die Regierenden berieten,
das unterstützt nur Täuschen oder Tarnen
und rettet solche aus der Not:

die weiter nichts als Unglück bringen,
die rücksichtslos den Bräuchen dienen,
die hier schon länger überwunden!
Sehr seltsam doch ist dieses Ringen,
mit hasserfüllten, wilden Mienen,
die selber, durch sich selbst geschunden.

Hier wollen sie sich stolz verbreiten,
uns zeigen wie man „richtig“ lebt –
was hat das mit Religionsfreiheit zu tun?
Man will sich Vorherrschaft erstreiten,
bis bald die ganze Erde bebt
und keiner fragt sich mehr: „Was nun?“

Soll man dem Sturm entgegentreten,
bevor er uns total zerfetzt?
Wer hat ihn über uns beschlossen?
Hier hilft kein Ducken und kein Beten!
Die Dummheit siegt da wohl zuletzt –
bald wird auf uns legal geschossen!

„Das ist nur eine Minderheit“,
so tönt der Mainstream, hirngewaschen.
Wir sollen uns halt leicht ergeben!
Wir sind zum Untergang bereit,
der reiche Mob füllt sich die Taschen –
wir sollen Land und Zukunft geben!

Die wahren Gründe auszuloten,
zu sagen, was dahinter steht,
Verworfenheiten bloßzustellen,
das ist jetzt ausnahmslos verboten?
Da weiß ich doch worum sich’s dreht:
Faschismus ist’s, in allen Fällen!

Was anders heißt muss nicht bedeuten,
daß es dann auch was anderes ist!
Man macht uns heute vieles weis!
Mit Tränen Leute auszubeuten
scheint neuerdings die beste List –
wir liefern lammfromm den Beweis…

daß wir die ganze Welt ernähren,
auch wenn sie Terror/Unrecht stützt
und schauen dämlich drüber weg!
Wir lassen jeden „Schelm“ gewähren,
der uns verhöhnt und uns nichts nützt –
am Ende haben wir den Dreck!

Ein neuer Tiefstand zieht herauf!
Wer sich nicht gerne fügt, der fällt!
Wir werden halt aus gar nichts klug!
Das Unheil nimmt den Schicksalslauf
und so verändert sich die Welt,
ganz neu, ganz alt, durch den Betrug!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

25. Nov 2015

Ps.: Coris Gedicht war Anlass dazu -
ich musste einfach nochmal drauf eingehen.
Mein Kompliment nochmal an sie...