Feenhauch

von Monika Laakes
Mitglied

Wie ein Feenhauch
hast du mich umweht,
zauberhaftes Wesen,
eingehüllt in deinen Charme
flogen wir auf Sonnenstrahlen
hin zum Wald, zum Wald,
zum Quell des Lebens.
Badeten im lichten Grün.
Komm, tanz mit mir,
tanz, selbst dein jäher Tod
kann uns nicht trennen.

Mit dir schwingt ein Pendel
reiner Poesie, spielt mir
Gedanken zu, du entfachst
meine Phantasie. Noch trudeln
wir durch meinen Kopf, denn
Grazie und Schönheit, die
lassen mich nicht los.
Seh dich inmitten einer
Cumulus als Lichtgestalt.
Komm, tanz mit mir,
tanz, selbst dein jäher Tod
kann uns nicht trennen.

Mit dir, mit dir unterwegs
zu sein, verborgene Winkel
im Wald zu durchstreifen,
Geheimnisse aufspüren, dann
Gott im Niemandsland zu
begreifen. Mit Blicken reden,
Geschichten erzählen, von
Liebe, vom Verstehen, was
du der Welt kannst geben.
Komm, tanz mit mir,
tanz, selbst dein jäher Tod
kann uns nicht trennen.

Sanft wie ein Feenhauch
bemalst du schwarze Wolken
mit Rosarot und Gold. Ich
schließe beide Augen und
langsam schwebst du fort.
Weißblondes Fell, dein Sehnsucht
weckender Blick, und spürbar wird
Verlassenheit. Ich bleib allein zurück.
Komm, tanz mit mir,
tanz, selbst dein jäher Tod
kann uns nicht trennen.

Und - irgendwann
im Fluss der Zeit
entspringt ein Quell
der Dankbarkeit.

23. August 2017
Eine Hommage an meine Windhündin Nube (Wolke), die am 23. August 2017 von kurzer, schwerer Krankheit erlöst werden musste.

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

26. Aug 2017

Liebe Monika, deine Trauer spüre und verstehe ich,
du hast ihr wunderbare zarte Worte gegeben.
Das Bild deiner Nube wird immer bei dir sein.
Hoffentlich musste sie nicht zu sehr leiden.
Ganz liebe Grüße, ich fühle mit dir.
Marie

27. Aug 2017

Liebe Marie, von Herzen danke ich Dir. Auch Deine Sorge um ihr Leid berührt mich sehr. Nach ihrer letzten Aufbaukur über neun Stunden, die sie geduldig ertrug, schlief sie fest über Nacht mit normalem Atem und Herzschlag. Welch eine Freude für uns. Doch morgens war sie besinnungslos. In der Klinik wurde sie noch einmal wach. Doch alle Rettungsversuche fruchteten nicht - ihr Blut hatte inzwischen nur noch 2 Prozent rote Blutkörperchen. Sie wurde erlöst.
Nochmals danke für Dein Mitgefühl,
Monika

26. Aug 2017

Leicht wirst Du sie in Wolken sehen -
Ihr weißer Hauch wird Dich umwehen ...

LG Axel

27. Aug 2017

Oh, Deine schwebenden Worte sind so schön, lieber Axel. Ganz herzlichen Dank.

LG Monika

26. Aug 2017

Danke, für das Foto von Nube und für das wunderschöne Gedicht, Monika. Ich habe es mir kopiert - und versuche es gleich mit dem Foto.

Liebe Grüße,
Annelie

27. Aug 2017

Und Dir danke ich sehr, liebe Annelie, für Deine Zuwendung. Diese mentalen Glücksimpulse bauen auf. Die Sonne scheint und es geht weiter. Irgendwann wird's wieder heiter.

Liebe Grüße,
Monika

26. Aug 2017

Liebe Monika, welch ein Verlust! Deine Trauer und deine Liebe lassen deine Worte leuchten. Du hast Verse des Erinnerns gefunden, die dir in deiner Trauer Stecken und Stab sein können..... Deine Tränen und dein Gedenken führen dich sicher zur Dankbarkeit. Alles Liebe und Kraft für dich, wünscht dir

Barbara

27. Aug 2017

Liebe Barbara, Deine Worte leuchten ebenfalls und direkt in mein Herz, das sich dafür bedankt. Schön! Jetzt schau ich in den von Sonne beleuchteten Garten und bin froh über all das Mitgefühl - 'nur' wegen eines verstorbenen Hundes. Das tut gut.

Liebe Grüße,
Monika

30. Sep 2017

Das Sterben eines am Herzen liegenden Tieres ist immer schwer zu ertragen.
Aber wenn es eine Erlösung für das Tier war, sollte man die Einschläferung
schweren Herzens akzeptieren. Die Erinnerung bleibt allerdings und ist so richtig!.
Dein Gedicht, liebe Monika ist sehr tröstend und so wichtig !

Ich fühle mit Dir!

Gruß
ALFRED

27. Aug 2017

Lieber Alfred, ach, ist das schön, Dich hier mit so tröstenden Worten zu treffen. Ein herzliches Dankeschön! Und mit Deiner Äußerung >Dein Gedicht ist sehr tröstend und wichtig< hast Du meinen Zustand erfasst - als Seelenleser. MERCI!

Liebe Grüße,
Monika

27. Aug 2017

Und auch für alle Klicks DANKE!!!

LG Monika

31. Aug 2017

Liebe Monika,
deine Wolke-Nube düst mit dem Wind,
geschwind wie diese Hunde nun mal sind…
mit dunklen großen Augen, wird sie runter auf dich schauen
ein Gespann wart ihr zwei und konnte aufeinander bauen
euch trauen…
es bleibt im Herzen immer wie es war
nur irdisch seid ihr nicht mehr nah...

Herzliche Grüße
Soléa

31. Aug 2017

Liebe Solea,
für Dein bezauberndes Gedicht danke ich Dir sehr.
Und so war Nube, "düst mit dem Wind, geschwind...".
Wie schön Du das beschrieben hast.

Liebe Grüße in den Abend,
Monika