Ohne Reue

von Michael Dahm
Mitglied

Die Wesen die am Flusse stehen
und reglos ewig mit mir gehen
deren Sein im Spiegel schimmert
und weise stumme Seele dimmert

Brechen stets in Herbstes Zimmer
golden ihre Regel nimmer
sie lassen los für alles Neue
nie sah ich an ihnen Reue …

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare

26. Nov 2016

Halo Michael, ein wunderbares Gedicht. Ganz besonders diese Zeilen ("deren Sein im Spiegel schimmert
und weise stumme Seele dimmert") sind unvergleichlich wundervoll. Sehr sehr gern gelesen!
lG
Anouk

30. Dez 2017

Oh Danke Anouk,
hab ich jetzt erst gelesen.
Komm gut ins Neue Jahr.

Liebe Grüße von
Michael

30. Dez 2017

Lieber Michael, auch ich habe dein Gedicht erst jetzt gelesen und finde es wunderbar poetisch. In dern beiden letzten Zeilen bin ich allerdings etwas aus dem Rhythmus gekommen. In der vorletzten Zeile ohne das "Sie" gelesen, klingt es für mich stimmiger. Das soll aber nur eine Randbemerkung sein...