Vaterland

von Soléa P.
Mitglied

Ach Vaterland du warst einmal
blauäugig und gierig bist du geworden
das Vertrauen zu dir, fast gänzlich vertan…
der Mensch bereitet die größten Sorgen.

Die Fahne weht lange schon halb auf Mast
habe Angst durch Stadt und Straßen zu gehen
bin unsicher, ein Gefühl, das wohl jeder hasst
Missgunst und Gewalt sind überall zu sehen.

In der Hymne singen wir von Recht und Freiheit
und über alles in der Welt
zu viele wünschen herzliches Beileid
auch keine Einigkeit da, die zusammen hält.

Es fehlt an Rückgrat es fehlt an Schneid
die Flagge richtest du mit dem Wind
trägst die Brust voller Orden, doch bist zu feig
wen wundert`s, dass in der Heimat nichts mehr stimmt.

Bild © Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Jan 2017

Danke Alf! Ich komme mir mit der Politik vor wie im Zirkus…
Da wird so lange jongliert, bis es für die Großen, Reichen und Mächtigen passt…
Auch staune ich darüber, wie begabt die ALLE sind. Die springen von einem Amt ins andere und finden sich, egal in welchen, dazu berufen…!
Liebe Grüße
Soléa

28. Jan 2017

Harharr, genau, das sind alle Universalgenies.
Deshalb klappt auch immer alles so gut.

LG Alf

28. Jan 2017

Na klar, bis alles zusammen klappt :- ( Und Unterstützung von "Außen" gibt es ja auch zur Genüge...
LG Soléa

28. Jan 2017

Mein Empfinden ist ganz genau so. Du hast, wie man so schön sagt, den Nagel auf den Kopf getroffen.
LG, Susanna

28. Jan 2017

Hallo Susanna, danke für Deinen Kommentar! Ich bin schon hüben wie drüben auf Wahlkampf und Ergebnis gespannt… nach oben ist noch viel Luft! Grüße und ein schönes Wochenende an Dich und alle!
Soléa