In der Fülle von Leere

von Monika Jarju
Mitglied

ich schreibe mich
in die Stille, unsichtbar meine Worte
..........Sätze kommen ans Licht
..........verschwinden wieder –
..........wie ein Zauber abseits von Realität

mein Text verlöscht, schreibt sich neu
im großen Netz schaukeln meine
Erinnerungen, geträumten Worte
Einzelheiten fallen hindurch
verdichten digitale Sphären

..........in der Fülle von Leere bin ich
..........nicht mehr allein, nicht da
..........bin überall, durchwandere
..........imaginäre Pfade

immigriere grenzenlos
ins Ausland meines Selbst
in der Sprache der Zeichen
Images – simultan hin zu dir
u n t o u c h a b l e f r i e n d

..........im elektronischen Moment
..........verschränken wir unsere Geschichten in Echtzeit
..........Echos feinmaschiger Emotionen im Äther
..........bewegt durch einen Klick – Wörter rasen

der Text löst mich auf – ohne ein DU & ICH

Buchempfehlung:

236 Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
236 Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Jarju online lesen

Kommentare

28. Feb 2018

>immigriere grenzenlos
ins Ausland meines Selbst
in der Sprache der Zeichen<
Wie mich der Text beeindruckt! Lese ihn beinahe atemlos. Mehrmals. Finde Wendungen, die mich hineinziehen in einen fremden und dennoch vertrauten Kosmos. Einfach toll!

Liebe Grüße,
Monika

01. Mär 2018

Vielen Dank, Monika, fühle mich ganz verstanden. So fühlt sich Internet an. Aber meine Grüße an Dich sind echt, fast!
Monika